Vitral – Entre As Estrelas

0

(64:30, CD, Masque Records, 2017)
Gleich mal das Fazit vorweg: Freunde sinfonischen Schönklangs sollten sich diesen Namen dringend vormerken und schon mal eruieren, wo man dieses wunderschöne Album beziehen kann. Vitral stammen aus Brasilien und legen in Vierer-Besetzung dieses bemerkenswerte Debütalbum hin. Ein Blick ins Innere zeigt beim Anblick der Fotos der beteiligten Musiker, dass es sich um etwas ältere Semester handelt, und so verwundert es nicht, dass die Vita von Vitral besagt, dass die Band bereits in den frühen 80ern in Rio de Janeiro gegründet wurde. Das überwiegende Material auf diesem Album stammt auch tatsächlich aus dieser Zeit, doch das bedeutet nun nicht, dass man so lange an den Songs gefeilt hat. Die Band trat seinerzeit gelegentlich live auf, zu einer Veröffentlichung eines Albums ist es jedoch nicht gekommen. Nach rund drei Jahren löste man sich wieder auf und das Thema Vitral war erst mal Geschichte.

Aktuell bestehen Vitral aus:

Claudio Dantas – drums / percussion
Eduardo Aguillar – bass / keyboards
Luis Zamith – electric guitars
Marcus Moura – flutes.

Vom ursprünglichen Line-up sind nur noch die beiden Erstgenannten übrig. In der Originalformation wirkte übrigens auch eine gewisse Elisa Wiermann mit, die hier auch Liner Notes beiträgt. Sie hatte mit ihrem Keyboardspiel die Formation Quaterna Réquiem zu einer der führenden Symphonic-Prog-Bands Brasiliens gemacht. Die feine Covergestaltung auf „Entre Es Estrelas“ erinnert übrigens ein wenig an die Aufmachungen der Alben von Quaterna Réquiem.

Ein weiterer brasilianischer Prog-Klassiker ist zu erwähnen, denn Flötist Moura setzte mit seiner Flöte bereits Akzente auf dem großartigen 83er-Album ‚Depois De Fim‘ von Bacamarte, während Dantas in den 90ern bei Quaterna Réquiem trommelte. Nicht die schlechtesten Adressen also für den Sympho-Prog-Fan.

Kopf der Band ist aber eindeutig Eduardo Aguilar, der sämtliche Songs komponierte und den Abschlusstrack, abgesehen von der Flöte, im Alleingang einspielte.

Das schmucke Digipak inklusive Innenleben hinterlässt schon mal einen guten Eindruck. Der Opener ‚Petala De Sangue‘ (6:49) und das abschließende ‚Vitral‘ (5:12) umrahmen das Kernstück des Albums, nämlich den satte 52:22 langen Titelsong ‚Entre As Estrelas‘, der bereits in den 80ern entstand. Schnell wird klar, dass den Hörer hier purer Symphonic Prog hoher Qualität erwartet, wobei das Quartett rein instrumental unterwegs ist.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC81RTZTeElvQlV6QT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Die Tasteninstrumente haben hier zwar das Sagen, jedoch ohne dabei übertrieben im Rampenlicht zu stehen. Auch durch Flöte und Gitarre werden wichtige Impulse gegeben. Vitral bleiben stets im melodischen Bereich, es wird nie wirklich heavy und auch schräge Frickelparts gehören nicht zu ihrem Programm. Wer also ein Rundum-Wohlfühl-Symphonic-Prog Paket mag, sollte hier zugreifen. Ein wunderschönes Album, das Lust auf mehr macht!

Trotzdem wäre es vielleicht eine Überlegung wert, beim nächsten Album auch mal mit Überraschungen in Form von unerwarteten Wendungen und vielleicht doch mal auch etwas aggressiveren und härteren Parts aufzuwarten.
Bewertung: 12/15 Punkten (WE 11, JM 12, KR 11, KS 11)

Surftipps zu Vitral:
Facebook
Progstreaming
Spotify

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Vitral – Entre As Estrelas

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0