Deserta – Every Moment, Everything You Need

0
Deserta – Every Moment, Everything You Need (Felte/Cargo Records, 25.02.22)

Credit: Philistine DSGN

(41:52; Vinyl, CD, Digital; Felte/Cargo Records, 2022)
Followern der Post-Rock-Szene könnte der Name Matthew Doty eventuell ein Begriff sein, nämlich als Gitarrist der ehemaligen, aus Philadelphia stammenden Post-Rock-Formation Saxon Shore. Waren die US-Amerikaner schon ein Parade-Beispiel für den Crossover-Sound aus Post Rock und Shoegaze, schreitet Doty diesen Weg mit Deserta konsequent fort. “Every Moment, Everything You Need” ist, nach dem 2020er Debüt “Black Aura My Sun”,dabei bereits das zweite Album des Künstlers, und genau wie auf dem Vorgänger, erweitert Doty den Sound seiner Ex-Band um Elemente aus Dream Pop und Electronica.

Verehrer des letzten Deafheaven-Albums “Infinite Granite” sollten an “Every Moment, Everything You Need” genauso Gefallen finden, wie Fans des dänischen Electro-Wizzards Anders Trentemøller. Denn Desertas Zweitling ist ein vielschichtiges Zwitterwesen, das über Klangwelten verfügt, die viel Raum für Entdeckungen lassen. Dessen Klanglandschaften zu gleichen Teilen von dröhnenden Riffs und von sphärischen Synthies geprägt sind. Und das durch seine treibenden Drums-Beats sogar Dancefloor-Appeal hat.

Man möchte sich schon die Live-Auftritte des Künstlers vorstellen, bei denen die Blackmetal-Anhänger Deafheavens auf das Rave-Volk von Trentemøller treffen. Was für ein Spaß!
Bewertung: 10/15 Punkte


Tracklist:
1. ‘Lost In The Weight’ (6:21)
2. ‘I’m so Tired’ (3:50)
3. ‘Where Did You Go’ (5:28)
4. ‘Far From Over’ (6:09)
5. ‘It’s All A Memory’ (5:22)
6. ‘A World Without’ (5:05)
7. ‘Goodbye Vista’ (4:21)
8. ‘Visions’ (5:16)

Deserta – Every Moment, Everything You Need (felte/Cargo Records, 25.02.22)

Credit: Jacob Boll

Besetzung:
Matthew Doty
James McAlister (Drums)
Caroline Lufkin (Vocals – Track 3)
Oliver Chapoy (Additional Synthesizer – Track 4)

Diskografie (Studioalben):
“Black Aura My Sun” (2020)
Every Moment, Everything You Need (2022)

Surftipps zu Deserta:
Homepage
Facebook
Instagram
Twitter
Bandcamp
Soundcloud
YouTube
Spotify
Apple Music
Deezer
Tidal
Qobuz
Shazam
last.fm
Discogs

Abbildungen: Alle Abbildungen wurden uns freundlicherweise von Cargo Records zur Verfügung gestellt.

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

1978 in Traben-Trarbach geboren und seit 2014 in Köln ansässig bin ich noch immer ein echter Globetrotter. Ziehe ich gerade einmal nicht trampend und couchsurfend mit meiner Frau Inga durch die Welt, so arbeite ich als Sozialpädagoge in der Inklusionsbegleitung sowie in der Einzelfall- und Familienhilfe. Nebenberuflich bin ich als Stadtführer für Free Walk Cologne tätig. Außerdem nähen Inga und ich hin und wieder noch immer unsere Travelling Monkeys, handgefertigte Stoffaffen. Musikalisch in den 90ern sozialisiert, wuchs ich mit Grunge (Pearl Jam, Nirvana), Prog (Marillion, Dream Theater), Punk (Bad Religion, NoFX), Gothic Metal (Paradise Lost, My Dying Bride) und Crossover (Rage Against the Machine, Faith No More) auf. Für mich sind die letzten zehn Jahre musikalisch so ziemlich die spannensten, die ich bisher erlebt habe, da in dieser Zeit viele jener verschiedenen Stile musikalisch zusammengführt worden sind.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deserta – Every Moment, Everything You Need

von flohfish Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0