The Aurora Project – grey_world_live

0

(82:17, CD, nummerierte limited Edition, Freia Music, 2019)
The Aurora Project ist eine bereits 1999 in Katwijk gegründete fünfköpfige Formation aus dem scheinbar unerschöpflichen Reservoir niederländischer Progressive Rock-Bands. Sie zählen derzeit zu den interessantesten und gleichermaßen führenden Gruppierungen unseres Nachbarlandes. Die vorliegende Veröffentlichung „grey_world_live” ist bereits das fünfte Album. Mitgeschnitten wurden die Live-Aufnahmen im Nachgang zu ihrem letzten Studioalbum „World of Grey“. Naheliegend ist daher auch, dass sich die meisten Titel an der Studioscheibe aus dem Jahr 2016 orientieren.

Die Niederländer sind Vertreter des melodisch, progressiven Hard Rocks, teils symphonisch, teils aber auch hörbar metallisch ausgerichtet. Wobei das Live-Album eher dezent daherkommt und den Lautstärkeempfindlichen somit nicht überstrapaziert. Wie erwähnt zeigen The Aurora Project überwiegend ihre ruhige, eingängige Seite, dafür sorgen die vielen, meist durch Keyboards oder Harmoniegesang erzeugten atmosphärischen Passagen. Vor allem das balladenhafte ‘Alles is Een’ belegt, dass die Band ein Gefühl für zeitlos schöne Stücke hat, so dass noch nicht einmal der einzige in Landessprache gesungene Titel aus dem musikalischen Rahmen fällt.

Sowohl die Kompositionen, als auch deren Umsetzung lassen keinen Zweifel daran, das zu den musikalischen Vorbildern und Ziehvätern einige der ganz großen Acts wie Pink Floyd, Porcupine Tree, Tool bzw. Anathema zu zählen sind. Wobei die Niederländer aber keinen der Genannten bloß kopieren, sondern ihren eigenen Weg gehen. Besonders erfreulich ist das der Sänger Dennis Binnekade seine Aufgabe gut erfüllt und den Live-Aufnahmen den richtigen Ton verleiht. Ein Umstand, der ja nicht unbedingt selbstverständlich ist. Neben dem inzwischen üblichen Download und der normalen CD gibt es auch ein besonderes Schmankerl für Sammler. Im Rahmen der Serie True Music Guide ist „grey_world_live” mit ein wenig Glück noch in Form einer der auf 150 Stück limitierten Broschüren zu erhalten.

The Aurora Project erledigen ihren Job, so wie man sich das von einer erfahrenen Band des Genres nur wünschen kann. Ein Live-Album das Spaß macht und gut gemachten Progressiv Rock mit symphonischen Elementen zu bieten hat, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Bewertung: 9/15 Punkten (KR 10, HR 9)

Besetzung The Aurora Project:
Dennis Binnekade – Vocals
Remco van den Berg – Guitars, Vocals
Joris Bol – Drums
Marcel ‘Mox’ Guijt – Keyboards
Rob Krijgsman – Bass

Surftipps zu The Aurora Project:
Facebook
Twitter
YouTube
Spotify
iTunes
Qobuz
Progarchives
Wikipedia

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Horst-Werner Riedel

Musik spielt seit jeher eine große Rolle für mich. Ursprünglich stand der Sammeltrieb und die Suche nach Neuem im Vordergrund. Erst 2005 eröffnete mir der engere Kontakt zu Gleichgesinnten die Möglichkeit einen intensiveren Blick in die Szene zu erhalten. So blieb es nicht aus, dann auch einmal meine Gedanken und Beobachtungen in Worte zu fassen. Aus dem Blickwinkel des kritischen Betrachters erhalten Konzerte und CD´s oftmals eine tiefergehende Bedeutung und Musik wird neu erlebt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

The Aurora Project – grey_world_live

von Horst-Werner Riedel Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0