Klangwelt – The Incident

0

(79:26, CD, Spheric Music, 2018)
Nach langer Pause liegt ein neues Album von Klangwelt vor. Ein wirklich passender Name, den sich der Elektronikmusiker Gerald Arend zugelegt hat, denn das ist es auch, was er präsentiert, eine recht eigene Welt des Klanges. „The Incident“ ist bereits sein viertes Album, die drei Vorgänger liegen allerdings schon eine Weile zurück. Das Debüt „Weltweit“ stammt aus dem Jahr 2002, ein Jahr später erschien bereits „The Age Of Numbers“, gefolgt vom 2006er Album „Xoio“. Zwölf Jahre hat es nun bis zum aktuellen Werk gedauert, und für den Fan derartiger Musik hat sich das Warten definitiv gelohnt.

Die CD ist vollgepackt – und das gilt nicht nur rein quantitativ in Sachen Spielzeit, sondern gerade auch, was den Einfallsreichtum des Musikers betrifft. Die vierzehn Songs sind ausgesprochen farbenfroh und abwechslungsreich gestaltet, da kommt beim Genre-Fan keine Langeweile auf. In dieser Szene trifft man ja häufig auf Berliner Schule inspirierte Elektronik-Musik, gerade auch bei Lambert Ringlages Spheric Music Label, auf dem „The Incident“ nun erschienen ist.

Bei Klangwelt hingegen kommen einem im Wesentlichen drei Namen in den Sinn – und das nicht, weil es im Beipackzettel so steht, sondern weil man praktisch mit der Nase, nein, mit den Ohren darauf gestoßen wird: Vangelis, Jean Michel Jarre und Yello.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9nb2hLb25yOUJjaz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Vereinzelt befindet er sich ganz dicht an diesen Größen, doch es gerät nicht zu reinen Plagiaten, da er eine Fülle eigener Ideen einbringt. Seine Musik ist mal rhythmisch, mal getragen, oft mit Sprachfetzen oder manipulierten Gesängen unterlegt. Es tauchen immer wieder feine Melodielinien auf, die auch durchaus das Zeug haben, sich in den Gehörgängen festzusetzen (zum Beispiel ‚Sirens‘). Selbst Mellotronwölkchen sind mal zu hören. Das wunderschöne ‚Decades‘ bildet einen würdigen Abschluss eines exzellent gelungenen Elektronikalbums, das schöne Cover von Navitrolla rundet das positive Gesamtbild ab. Alles in allem verdient sich das satte 12 Punkte auf der EM-Skala.
Bewertung: 12/15 Punkten (JM 12, KR 11)

Surftipps zu Klangwelt:
Homepage
Facebook
Twitter
iTunes
Spotify
Deezer

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Klangwelt – The Incident

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0