Arti & Mestieri – Live In Japan

0

(61:49, 59:12, 2CD + DVD, King Records/SFERA entertainment, 2018)
Es ist ja nicht so, dass es einen Mangel an lohnenswerten italienischen Bands gibt, die an dieser Stelle zu besprechen sind – gerade jetzt liegt wieder einiges in der Pipeline. Neben den unfassbar vielen neuen italienischen Prog Acts, die Jahr für Jahr aus dem Boden schießen, sind auch noch viele der alteingesessenen Formationen – mehr oder weniger erfolgreich – aktiv. Unter anderem sind Einige davon in den 2000ern durch mitgeschnittene und veröffentlichte Live-Auftritte in Japan wieder aufgetaucht. Nicht nur die allseits bekannten Premiata Forneria Marconi fielen durch Live-Neueinspielungen ihrer Klassiker auf, auch andere, vielleicht etwas weniger bekannte, jedoch nicht minder kompetente Bands traten die lange Reise nach Japan an.

Festgehalten auf CD unter dem Titel “Live In Japan” erschienen beispielsweise Auftritte von Museo Rosenbach, Osanna oder Il Rovescio Della Medaglia. Nun sind auch Arti & Mestieri zurück. Dabei handelt es sich nicht um ein Duo, sondern eine exzellente vielköpfige Fusion/Prog Band, die in den 70ern solch hervorragende Alben wie “Giro Di Valzer Per Domani” oder “Tilt” herausbrachte. Beide Klassiker werden auf diesem Album präsentiert und man staunt, wieviel Originalmitglieder noch an Bord sind. So hören und sehen wir Furio Chirico am Schlagzeug, Gigi Venegoni an der Gitarre, Beppe Crovella an den Tasten, und auch Saxofonist Arturo Vitale ist mit an Bord.

Hier das vollständige Line-Up:

Furio Chirico – drums / percussion
Gigi Venegoni – electric & acoustic guitars
Beppe Crovella – keyboards
Roberto Puggioni – bass
Marco Roagna – acoustic & electric guitars
Arturo Vitale – saxophones
Lautaro Acosta – violin
Iano Nicolo’ – vocals
Piero Mortara – piano / accordion / keyboards

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9xRzJmOHZvNWtxdz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Während Beppe Crovella auf den CD-Aufnahmen agiert, ist bei der DVD-Aufnahme an den Tasten Piero Mortara zu sehen. Dabei ist gerade die DVD eine sehr willkommene Gelegenheit, dieser exzellenten Truppe einmal auf die Finger zu schauen. Das gilt speziell für den großartigen Furio Chirico, der mit seinem furiosen Schlagzeugspiel zu beeindrucken vermag, was einem auch nicht entgehen kann, da die Kameraeinstellungen so gestaltet sind, dass er immer wieder mal im Fokus steht. Und so ist es auch keine Überraschung, dass die DVD ein fast 10-minütiges Schlagzeugsolo enthält.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC85OVQ0MEtJWVlfbz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Es gab bereits 2006 eine “First Live In Japan” betitelte Aufnahme, bei der auch schon die in dieser Ausgabe agierenden Iano Nicolo‘ (Gesang – und in der Tat mit Apostroph am Ende), Lautaro Acosta (Geige) und Marco Roagna (Gitarre) mit von der Partie waren. Eine gut eingespielte Band also, und das merkt man auch.

Als Gast konnte man niemand Geringeren als Mel Collins an Saxofon und Flöte gewinnen, der unter anderem bei einer gelungenen Version des King Crimson Klassikers ‘Starless’ mitwirkt. Die Italiener schaffen es, ihre sehr stark Fusion-orientierte Musik ausgesprochen lebendig und mitreißend zu präsentieren. Da passt alles hervorragend zusammen, seien es das Geigenspiel, die Bläsereinsätze oder das Zusammenspiel von Gitarren und Tasten. Die Rhythmusarbeit ist brillant, und auch der nur gelegentlich auftretende Sänger weiß zu überzeugen. Das spätere Album “Murales” findet übrigens ebenso Berücksichtigung, so gibt es unter anderem eine zehnminütige Zusammenstellung von Songs dieses Albums, die in einer schönen, rein akustischen Version präsentiert werden. CD2 enthält als abschließenden „Japanese Exclusive Bonus Track“ den Titel ‘Gravita‘ 9.81’ vom “Tilt” Album, auf dem Sänger Lino Vairetti von Osanna gastiert.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9DTjlNUmZZczczRT9zdGFydD0xMSZmZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Der Untertitel “The Best Of Italian Rock” ist hier keineswegs zu hoch gegriffen, das passt schon, denn das gehört mit zum Besten, was in den letzten Jahren aus Italien gekommen ist – und das waren schon sehr viele tolle Alben! Bleibt zu hoffen, dass man von dieser Formation demnächst auch mal wieder ein neues Studioalbum zu hören bekommt. Bis dahin kann man ja die alten Klassiker mal wieder hervor holen – oder eben dieses grandiose Live-Album. Arti & Mestieri haben es mit diesem höchst erfrischenden, vitalen Album geschafft, das Interesse an den alten Alben wieder zu erwecken. Dann haben sie offensichtlich mit diesem Auftritt vieles richtig gemacht!

Fazit: Arti & Mestieri gelingt es, ihre qualitativ hochwertige Fusion Musik mit symphonischem Einschlag live präzise und sehr vital umzusetzen. Die fette Aufmachung im schönen Digipak ist ein weiterer Pluspunkt und rundet das positive Gesamtbild adäquat ab, was will man mehr?
Bewertung: 13/15 Punkten (JM 13, KR 12)

Arti & Mestieri (Foto: Elena Vecchi)

Surftipps zu Arti & Mestieri:
Homepage
Facebook
Spotify
Wikipedia

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Arti & Mestieri – Live In Japan

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
0