Pete Oxley, Nicolas Meier – Chasing Tales

0

Meier, Nicolas und Oxley, Pete(66:23, CD, MGP Records, 2015)

Wenn zwei Gitarrenvirtuosen sich treffen, kann sehr schnell Langeweile aufkommen. Nicht bei Pete Oxley und Nicolas Meier. Zum Einsatz kommen bei ihnen ausschließlich die verschiedensten Gitarren. Eine Zwölfsaitige ist darunter, genauso wie Slide- und Steelgitarre. Der Brite Pete Oxley kommt ganz klar aus dem Jazz, das hört man auch.

Der in England lebende Schweizer Nicolas Meier kommt eher aus der Ecke Steely Dan und Pat Metheny. Unverkennbar ist auch hier Jazz, aber auch südamerikanische Klänge und mittelöstliche Einflüsse. Auf “Chasing Tales” mischen sich diese Stile in schmeichelnder Eintracht. In den zwölf Songs greifen alle Töne passend zueinander. Wer mit Pat Metheny so seine Schwierigkeiten hat, kann hier getrost reinhören. Der Frickelcharakter hält sich in Grenzen und wird immer wieder durch wunderbare sphärische Klänge auf eine wohltuende Basis zurück geholt.

Nicolas Meier erfährt im Moment eine absolute Krönung seiner musikalischen Machenschaften. Kein Geringerer als Jeff Beck bedient sich seiner Dienste. Unstrittig ist, dass Jeff Beck als einer der besten Gitarristen gilt. Die Liste der Supermusiker bei seinen Line-ups sind legendär. Mit der derzeit überwiegend rockigen Musik von Jeff Beck hat diese CD zwar nichts zu tun. Wenn er aber jemanden zu sich holt, ist das schon ein Ritterschlag.

Zum Träumen geeignet. Dies ist eine absolute Ohrenweide für die Seele.
10/15 Punkten (KB 10, KR 11)

Surftipps:
Homepage von Nicolas Meyer
Homepage von Pete Oxley
Bandcamp (MGP Recrods)
Jeff Beck HP

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Klaus Bornemann

mit 12 Jahren wurde ich so langsam an die Art-Rock Beatmusik geführt (so hieß das damals, ehrlich). Im Radio gab es noch die legendäre "LP-Hitparade" auf "SWF3". Deep Purple, Emerson, Lake and Palmer und die Earth Band waren meine ersten Lieblingsgruppen. Später folgten Pink Floyd und Queen. Anfang des neuen Jahrtausends war klar, die Ära der intelligenten Rockmusik mit längeren Stücken ist vorbei. Aber weit gefehlt. Bei einem YES-Konzert bekam ich einen Empire/InsideOut-Sampler in die Hand. Dort waren unter anderem Spocks`s Beard und Flower-Kings Stücke drauf. Seitdem bin ich neu infiziert und freue mich über die Kreativität der "neuen" Bands.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Pete Oxley, Nicolas Meier – Chasing Tales

von Klaus Bornemann Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0