Lady Catman – Eyes Wide Open

0

(58:24, Download, Weimar Recordings/Hamburg Music Publishing)
Auch wenn der Name anderes vermuten lassen könnte – bei dieser jungen Dame handelt es sich um eine studierte Konzertgitarristin, Studio-/Live-Musikerin und Produzentin. So war sie Mitglied der Apokalyptischen Reiter und versucht derzeit ihr Glück mit der All Girl  ACDC Tribute Band She’s Got Balls.
Für “Eyes Wide Open” holte Cathleen Catman eine Reihe exklusiver Gastmusiker an Bord. Für den Titeltrack ‘Eyes Wide Open’ sogar Warrel Dane und Jeff Loomis, nahezu eine kleine Nevermore-Auferstehung. Tragisch daran: Bei diesem Track handelt es sich wohl auch um die letzte Aufnahme von Dane.

Komposition sowie Bass, Gitarre und Keyboard hat Catman selbst übernommen, bei ersterem habe sie die Stimmen der jeweiligen Gastmusiker im Ohr gehabt und ihnen die Songs somit auf den Leib geschrieben. Aufgrund dessen bietet dieses Album auch eine ziemliche Vielfalt: Abgesehen vom Intro gibt es zwei weitere instrumentale Songs, der Rest ist wirklich abwechslungsreicher, progressiv angehauchter Melodic Metal. Das heißt natürlich wieder, dass hier für jeden einige Lieblingsstücke zu finden sind, im Umkehrschluss aber auch, dass einem der ein oder andere Song etwas quer kommen mag. Lieblingstitel der Rezensentin: Eindeutig der Titeltrack! ‘Bauhaus’ ruft eher weniger Begeisterung hervor – solch ein Rammstein-Verschnitt passt natürlich wunderbar zu Heli Reißenweber, ist aber sicherlich nicht jedermanns Sache.

Alles in allem ein wirklich schönes Projekt, mit tollen Musikern. Lohnt sich nicht nur für Fans einzelner Gastmusiker (die Katzenfrau hat nämlich auch ganz schön was drauf).
Bewertung: 9/15 Punkten

All Guitars, Basses and Orchestra Arrangements:
Lady Catman
Drums on all tracks:
Norman Lonhard (Ex-Triptykon, Ex-Fear My Thoughts)Guest Musicians Vocals:
Henning Basse (Ex-Brainstorm, Metalium, Gus G., Ex-Sons Of Seasons)
Todd Michael Hall (Riot V, Burning Starr, Reverence)
Schmier (Destruction, Panzer, Headhunter)
Heli Reißenweber (Maerzfeld, Stahlzeit)
Warrel Dane (Sanctuary, Nevermore): Guitar
Solo on track “Eyes Wide Open”:
Jeff Loomis (Ex-Sanctuary, Ex-Nevermore, Arch Enemy)

Surftipps zu Lady Catman:
Homepage
Facebook
Youtube
Twitter
Soundcloud

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Lady Catman – Eyes Wide Open

von Joan Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0