Klaus Schulze – Silhouettes

0

(75:02, CD, SPV/Oblivion, 2018)
Klaus Schulze, DER deutsche Pionier der Elektronischen Musik, ist mittlerweile 70 Jahre alt, was mit der hier besprochenen Veröffentlichung entsprechend gefeiert worden ist.

Er musste sich in der Zwischenzeit eine kleine Pause gönnen und so kommt es fast zwangsläufig dazu, dass man zurückblickt, in sich geht, sich über die Zukunft Gedanken macht. Mit dem Musizieren aufzuhören, gehörte offensichtlich und glücklicherweise nicht zu Schulzes primären Optionen – vielmehr erkannte er für sich, dass es wichtig sei, sich auf das Wesentliche zu reduzieren. Keine überbordenden Effekte oder Vokalspielereien, keine dominante Rhythmik. Stattdessen tiefgehende Flächen, in der für ihn typischen Weise in aller Ruhe aufgebaut und sich entwickelnd.

Schulze hat schon immer seine Kompositionen so konzipiert, dass sich die Klangbilder in aller Ruhe entwickeln. Und wie meist haben sich die Stücke schlichtweg so ergeben, wie sie nun auf CD oder Vinyl vorliegen – es steckte kein konkreter Plan dahinter. Außer eben der, dass er diesmal auf „großen Schnickschnack“ (O-Ton) verzichten wollte.

Und das hört man dem aktuellen Album auch tatsächlich an. Vier für seine Verhältnisse nur mittellange Stücke zwischen 15 und 22 Minuten Spielzeit, mehrsprachig in der Titelgebung und gelegentlich beinahe meditativ geraten in der Ausführung.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9ncnRRSFJZc0thZz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Das Titelstück (15:41) eröffnet dieses Album auf ungewöhnlich ruhige Art und Weise. Sinfonische Anklänge, bedächtig ausgearbeitet und eine wohltuende Atmosphäre ausstrahlend, ein wahrhaft schönes Stück Musik. Es folgt ‘Der lange Blick zurück’ (22:07), was sich wohl auf den oben beschriebenen, gedanklichen Rückblick beziehen dürfte. Hier kommen wieder seine typischen Sequenzen ins Spiel, die im Opener noch keine Rolle spielten. In gleicher Qualität und Ausrichtung geht es in ‘Quae simplex’ (21:47) und ‘Chȃteaux faits de vent’ (15:08) weiter. Insgesamt ist ein sehr ruhiges, in Teilen fast meditatives Album entstanden, zum Teil auch dadurch bedingt, dass die Sequenzen hier nicht so sehr im Vordergrund stehen und nicht in hektisches Treiben ausbrechen.

Schulze beweist auch jetzt noch, dass er hohes Niveau halten kann, sein aktuelles Werk gehört zu seinen besten Veröffentlichungen seit vielen Jahren. Empfehlung!
Bewertung: 12/15 Punkten

Surftipps zu Klaus Schulze
Klaus Schulze Homepage
Facebook
iTunes

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Weitere Informationen über die Konsequenzen Deiner Wahl findest Du in der Hilfe. [Impressum] [Datenschutzerklärung]

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, auch Tracking- und Analysecookies.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de akzeptieren:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Klaus Schulze – Silhouettes

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0