The Picturebooks – The Early Years

0
The Picturebooks - The Early Years (Noisolution, 4.12.12)

Abbildung: The Picturebooks

(95:46, Vinyl, CD, Digital, Noisolution, 2020)
Kaum zu glauben, dass dieser Satz in 2020 noch fällt, aber für das Berliner Label Noisolution ist dies wirklich ein großartiges Jahr. Coogans Bluff veröffentlichten ihre großartige „The C-Side of Metronopolis“, Mother Tongue  legten ihr Debüt-Album auf Vinyl auf und neben vielen weiteren starken Releases feierte das Label auch noch sein vierteljahrhundertjähriges Bestehen. Und jetzt wo die Abreißkalender immer dünner werden, steht nochmal ein richtiger Knaller an. Es geht um zwei Schallplatten mit 26 Tracks und einem 28-seitigen Booklet, mit welchen The Picturebooks an die Anfänge ihrer über zehnjährigen Bandgeschichte erinnern (übrigens damals noch mit Bassist Tim Bohlmann und folglich als Trio, d. Schlussred.). Eineinhalb Stunden lang lassen die Gütersloher mit heftigem, bluesgeladenen Alternative und Desert Rock die Puppen tanzen.

 
Und wer sich beim obigen Video fragt, auf welcher der bisherigen Veröffentlichungen denn nun der Song ‚KillHer‘ vorkam, ist schon auf dem richtigen Weg, die nächste Überraschung zu lüften. Neben ebenjenem sind noch drei weitere bisher unveröffentlichte Stücke auf „Early Years“, nämlich ’20th Century Boy‘, ‚Push‘ und ‚Secret Keeper‘.

Die Doppel-LP ist ein wahres Fest für alle, die ausgelassene und fuzzlastige Musik zelebrieren. Nicht zu Unrecht werden The Picturebooks gerne als das Bindeglied zwischen The White Stripes und Queens of the Stone Age bezeichnet. Tanzbarer Indie Rock trifft auf kratzigen Alternative Rock und tanzt den Blues auf dem staubigen Boden der amerikanischen Wüste.

 
 
 
 
„The Early Years“ ist eine großartige Sammlung für alle, die auf ehrlichen, bodenständigen und knackigen Rock stehen. Frei nach The Picturebooks braucht es nicht mehr als Skateboards, Motorräder und Musik. Und genau das wird hier geboten: knarziger Wüstenrock für die Piste und die Rampe.
Bewertung: 11/15 Punkten

Surftipps zu The Picturebooks:
Homepage
Big Cartel
Facebook
Twitter
Instagram
Bandcamp
YouTube
Spotify
Festivalbericht 2017
Rezension „Home Is A Heartache“ (2017)
Konzertbericht 2016
Wikipedia

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Raphael Lukas Genovese

Kontemporär in Würzburg ansässig. Irgendwo zwischen Punk, Psychedelic, Kraut, Wahnsinn und Jazz zuhause.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

The Picturebooks – The Early Years

von Raphael Lukas Genovese Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0