Ritual – Glimpses From The Story Of Mr. Bogd

0

(20:38, CD, Digital, Tempus Fugit, 2020)
Reichlich erschreckend, wie die Zeit davonrast. Ist es wirklich schon 13 Jahre her, seitdem man zum letzten mal etwas von Ritual hörte? Ein kurzer Blick in die eigene CD-Sammlung und siehe da, es stimmt wirklich: das letzte Studioalbum „The Hemulic Voluntary Band“ erschien bereits 2007.

Die Gründe für die lange Schaffenspause sind vielfältig, ob nun die örtliche Trennung der vier Musiker, die mittlerweile nicht mehr alle in Stockholm leben oder einfach die Tatsache, dass man der eigenen Musik einen gewissen Qualitätsanspruch abverlangt. Doch glücklicherweise ist die EP „Glimpses From The Story Of Mr.Boyd“ nicht nur ein erstes Lebenszeichen nach langer Pause (ähnlich wie 1999 die EP „Did I Go Wrong“). Nein, dieses Minialbum soll ein erstes Licht auf gleich zwei bereits geplante Konzeptalben werfen! Diese drehen sich um den fiktiven Mr. Bogd, einen erfolgreichen Geschäftsmann, der nach nicht weniger als nach dem Sinn des Lebens forscht.

Zwar war besonders Sänger/Gitarrist Patrik Lundström in all den Jahren nicht gerade untätig, ob nun als Sänger von Kaipa oder als Solokünstler, doch von seinen musikalischen Mitstreiterm war in dieser Zeit nicht viel zu vernehmen. Deswegen überrascht es dann doch, dass die schwedische Formation immer noch in der gleichen Besetzung aktiv ist, nämlich neben Lundström, seine Kollegen Jon Gamble (Keyboards, Harmonium, Harmonika, Gesang), Fredrik Lindqvist (Bass, Bouzouki, Mandoline, Flöte) und Johan Nordgren (Schlagzeug).

Stilistisch hat sich ebenfalls wenig geändert, Ritual klingen immer noch so, wie man sie in Erinnerung hat. Die Mixtur aus Retro-Elementen, Rock, Folk und Progressive Rock hat ihre zeitlose Eleganz bewahrt. Da geht es mal verschachtelt und leicht verquer zur Sache, das Ganze hat aber auch seine beeindruckende Lässigkeit bewahrt. Überdies beeindruckt Patrik Lundström weiterhin mit seiner variationsreichen Stimme. Ebensowenig fehlt die melodische, griffige Komponente, der Sound von Ritual ist immer noch von ordentlich Rock-Punch durchzogen. Dazu sorgt die folkige, akustische Note für typisches nordisches Flair. Besonders das 9-minütige, überaus abwechslungsreiche und dramatisch ausgestaltete ‚The Mice‘ überzeugt mit allen Stärken, die bereits Ritual in der Vergangenheit auszeichneten.

Die EP im CD-Format ist lediglich in einer 1.000er Erstauflage als Digipack erhältlich und macht erwartungsfrohe Laune auf die kommenden Alben.
Bewertung: 11/15 Punkten (JM 11, KS 11)

Surftipps zu Ritual:
Homepage
Facebook
Apple Music
Spotify
Tempus Fugit
Konzertbericht 2008: The Tangent, Ritual, Beardfish

Abbildungen: Ritual / Tempus Fugit

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Ritual – Glimpses From The Story Of Mr. Bogd

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0