Pyramaxx – Move

0

(63:00, CD, Klangdesign-Records /Just for Kicks, 2017)
Fans elektronischer Musik dürften schnell darauf kommen, wie der auf den ersten Blick etwas seltsam anmutende Name Pyramaxx entstanden sein könnte: Die Beteiligten sind mehrfach gemeinsam als „Pyramid Peak feat. maxxess“ aufgetreten. Man spürte auf der Bühne, dass gut gemeinsam musiziert wurde und so entschlossen sich die drei Musiker 2015, gemeinsam unter dem Namen Pyramaxx zu firmieren. Mit „Distance“ brachten sie noch im gleichen Jahr ihr Debütalbum heraus.

Pyramid Peak haben sich in der Szene ebenso einen Namen gemacht wie Maxxess alias Max Schiefele, und so ist es keine Überraschung, dass sie auch als Trio sehr gut funktionieren. Nun liegt also ein neues Album vor, eingespielt von
Axel Stupplich – synthesizers / programming
Max Schiefele – synthesizers / guitars / programming
Andreas Morsch – synthesizers / programming.

Auf sieben in Gemeinschaftsarbeit entstandenen Titeln mit Spielzeiten zwischen sechs und zwölf Minuten wird melodische Elektronikmusik geboten, die sowohl Pyramid-Peak- als auch typische Maxxess-Elemente beinhaltet und Anhängern dieser Musikrichtung sicherlich Freude bereitet. Dabei hält sich Schiefele bescheiden zurück, was das Gitarrenspiel betrifft. Zwar gibt es gelegentliche Farbtupfer durch seine E-Gitarre, aber insgesamt ist es doch eher ein Synthesizer-Album geworden.

Einige Titel sind sehr rhythmisch angelegt, typische Muster der Berliner Schule sind gelegentlich zu erkennen. Der Sound ist zum Teil recht wuchtig, aber auch ruhigere Parts sind enthalten. Insgesamt ein unterhaltsames Elektronikalbum, bei dem keine Langeweile aufkommt.
Bewertung: 10/15 Punkten (JM 10, KR 10, KS 10)

Surftipps zu Pyramaxx:
Homepage
Facebook
Soundcloud
YouTube (Max)
YouTube (Axel)

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Pyramaxx – Move

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0