The Ed Palermo Big Band – The Great Un-American Songbook Volumes 1 & 2

0

(58:52 + 54:53, CD, Cuneiform Records, 2017)
Ein etwas schräger Humor gehört seit jeher zum guten Ton der Ed Palermo Big Band. Das Album hält, was der ironische Albumtitel verspricht. Es bietet nämlich fast ausschließlich Titel der britischen Musikinvasion der 60er und 70er, von einem 18-köpfigen Ensemble jazzig swingend neu interpretiert.

Beschäftigte sich Saxophonist, Komponist und Arrangeur Ed Palermo aus New Jersey in der Vergangenheit vor allem mit dem Oeuvre von Frank Zappa, so präsentiert er auf diesem Doppeldecker in gewohnter Bigband-Manier einen recht bunten Strauß wunderbarer Melodien und Lieder, die ein sehr breit gefasstes Spektrum von u.a. The Beatles (‚Eleanor Rigby‘, ‚Tomorrow Never Knows‘, ‚Don’t Bother Me‘, ‚I Wanna Be Your Man‘, ‚Good Night‘), über die Rolling Stones (‚We Love You‘) und Cream (‚As You Said‘) bis zu King Crimson (‚ Larks‘ Tongues in Aspic, Part Two‘, ‚ 21st Century Schizoid Man‘), ELP (‚Bitches Crystal‘), Procol Harum (‚ Wreck Of The Hesperus‘), Arthur Brown (‚Fire‘) und Jethro Tull (‚Beggar’s Farm‘) abdecken. Hinzu kommen geschickt eingewobene Titel jüngeren Datums, z.B. ‚American Idiot‘ von Green Day, das perfekt mit ‚America‘ von The Nice verschmolzen wird.

Zwar  hat die Musik mitunter einen gewissen Hang zu leicht schmachtendem Kaffeehaus-Klang, aber die Arrangements beeindrucken immer wieder mit präziser Lässigkeit und einer Prise Humor. Ein sehr großer Pluspunkt: Einige Originale werden zwar mit ziemlichem Nachdruck ins neue Bigband-Korsett gezwängt, dann aber machen vitalisierende neue Impulse und der rechte Schwung aus manchem Oldie etwas ganz Neues.

Neben den omnipräsenten Bläsersätzen und -arrangements bekommen dabei Violine, Flöte, Gitarre und Orgel Raum für solistische Ausschmückungen. Da Ed Palermo nur zum Teil auf allseits bekannte Titel setzt und auch manch obskuren Titel ausgegraben hat, ist hier eben kein typisches „Best of“ der Vergangenheit zu hören, sondern Un- bis wenig Gehörtes im schmucken Bigband-Sound.
Bewertung: 10/15 Punkten (KR 12, KS 10)

Big: die Ed Palermo Band (Foto: Künstler)

Surftipps zu The Ed Palermo Big Band:
Homepage
Facebook
Twitter
Bandcamp
Cuneiform Records
Soundcloud
YouTube

 

 

Teilen.

Über den Autor

Kristian Selm

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

The Ed Palermo Big Band – The Great Un-American Songbo…

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0