The Dues – Ghosts Of The Past

0

(39:18, CD, LP, Digital, Sixteentimes Music / Czar of Crickets Prod., 2019)
Herzlich willkommen in der Zeitmaschine. Schnallt euch an, stellt sicher, dass ihr mit kühlen Getränken ausgestattet seid, und genießt die Show. Die Piloten auf dieser Reise sind Pablo JuckerStefan Huber und Dominik Jucker – The Dues aus Winterthur. Dass die drei Schweizer ihre Zuhörerschaft in Hochgeschwindigkeit durch die Jahrzehnte katapultieren, haben sie schon auf ihren letzten zwei Alben “Thief of Time” und “Time Machine” beweisen können.  Jetzt also ist es soweit, dass die drei Zeitreisenden mit “Ghosts from the Past” ihr bisher stärkstes Album herausbringen. Auf neun neuen Tracks walzt und rollt sich das Trio in feinster Blues-Manier über die Rillen der Platte. Das Wort, mit dem die Musik auf “Ghosts of the Past” wohl am besten beschrieben werden kann, ist “Dynamik”. The Dues treiben an, rotieren, bewegen, und sind entgegen allen möglichen Wortwitzen weder zu spät dran, geschweige denn von gestern.

Was The Dues auf ihrer neuen Scheibe abliefern, ist Blues Rock der massiven Spielart. Wie eine gewaltige Jam Session aus Hard Rock, Rock’n’Roll, und Blues baut sich “Ghosts from the Past” auf. Jedes Thema wird voller Spielfreude mit endlosen Variationen dekoriert, während sich The Dues wie in einer Spirale aus Spaß und Leidenschaft immer wieder neu übertreffen.
Wer Freude an Bands wie Zeremony, Welcome inside the Brain, oder Daily Thompson hat, wird es nicht bereuen, “Ghosts from the Past” im Plattenschrank stehen zu haben. Auch Liebhaber von Jams, Musikertreffs und Improvisationen werden hier auf ihre Kosten kommen.

Das neue Album von The Dues zeichnet sich durch eine immense Kurzweiligkeit aus und lässt sich ohne Probleme auch mehrfach am Stück anhören. Die verspielte Leichtigkeit, mit der die drei Künstler aus jedem Thema das maximale Potenzial ausschöpfen, verleiht dem Ganzen einen äußerst angenehmen Wiedererkennungswert. Wichtiger Anspieltipp auf “Ghosts from the Past” ist der vorletzte Track ‘La Realidad’.

Bewertung: 12/15 Punkten

Tourdaten:
25/10 CH-Wintertuhr, Helvti (Release Show)
01/11 CH-Rorschach, Treppenhaus (mit Powder for Pigeons)
08/11 A-Bad Waltersdorf, Roter Gugl
09/11 A-Wien, Nachtasyl
14/11 CH-Meiringen, Sherlock Lounge
15/11 F-Metz, La Chaouée,
16/11, D-Eggenstein-Leopoldshafen, Moonside Festival,
17/11, D-Stuttgart, Schlampazius,
21/11, D-Hildesheim, Studio Bar
22/11, D-Salzwedel, Crazy World
23/11, D-Heiligengrabe, Proberaum Blumenthal
24/11 D-Potsdam, tba
26/11 D-Frankfurt/Oder, Stuck
28/11 D-Berlin, Dunker
29/11 D-Leipzig, Flower Power
30/11 D-Ulm, Hexenhaus
24/01 D-Lübenau, Kulturhof
25/01 D-Döbeln, KL 17

Surftipps zu The Dues:
Homepage
Facebook
YouTube
Instagram
Bandcamp
iTunes
Soundcloud
Spotify

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Raphael Lukas Genovese

Kontemporär in Würzburg ansässig. Irgendwo zwischen Punk, Psychedelic, Kraut, Wahnsinn und Jazz zuhause.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

The Dues – Ghosts Of The Past

von Raphael Lukas Genovese Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0