Tuggy – Fishing For Compliments

0

(35:55, CD, Eigenproduktion, 2017)
Tuggy ist ein in Leipzig ansässiges, deutsch-kanadisches Duo, das die 90er Jahre feiert und dabei einen sehr erfrischenden Sound abliefert. Nach ihrer EP „The Peepee“, haben der Bassist Tim Gressler und die Künstlerin Ola Kolodziej im November letzten Jahres ihr Album „Fishing For Compliments“ herausgebracht. Die Beavis and Butthead-Ästhetik des Albumcovers ist natürlich nicht zu übersehen und die schleimige Kreatur im Hintergrund lässt endgültig erahnen, dass das Duo ausgefallen und sonderbar ist. Radiohead, Faith No More und Primus bilden die Grundlage der Inspiration; dabei verpacken Tim und Ola ihre Einflüsse in ein unkonventionelles Gebilde, das sowohl Prog-lastig und funky, als auch manchmal poppig daherkommt.

Es scheint, als wären Tuggys musikalische Vorlieben ziemlich weit gefächert, sodass von Prog bis Trip Hop verschiedene Stile aufzufinden sind. Die trashige Bad-Taste-Neigung (im positiven Sinne) zeigt sich nicht nur optisch, sondern auch in Form von absurden Zwischenspielen und vertrackten Rhythmen, die dank gekonntem Songwriting glänzen.

Insgesamt geht das schräge Konzept auf. Dadurch, dass das „Fishing For Compliments“ musikalisch viel zu bieten hat, werden auch die Momente ausbalanciert, in denen die Sängerin ihre Vamp-Seite zu sehr auslebt. Diese könnten hin und wieder als übertrieben empfunden werden, zumal so die instrumentalen Meisterleistungen oft übertönt werden. Trotzdem sorgt Ola natürlich für das gewisse Etwas und es mag ein einzigartiges Erlebnis sein, so eine temperamentvolle Performance live zu erleben!
Bewertung: 12/15 Punkten (KR 10, PR 11, DW 12)

Tuggy-Footer

Abbildungen: Tuggy

Surftipps zu Tuggy:
Bandcamp
Facebook
Soundcloud
YouTube
Spotify
Cargocollective

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Tuggy – Fishing For Compliments

von Deborah Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0