The Rome Pro(g)ject – Exegi Monumentum Aere Perennius

0

(56:58, CD, Eigenproduktion/JustForKicks, 2017)
Das Prog-Projekt des italienischen Keyboarders Vincenzo Ricca meldet sich mit der bereits dritten Zusammenarbeit zurück. Der Italiener hat erneut eine erlesene Auswahl an Mitmusikern um sich scharen können. Diese drücken der Musik dann auch eindeutig ihren Stempel auf, so dass Ricca einen nicht unerheblichen Anteil an Wertschätzung für dieses Album sicherlich auch diesen Gästen zu verdanken hat.

An der aktuellen Ausgabe des Projekts, das nach einem Zitat des römischen Dichters Horaz benannt ist, sind folgende Musiker beteiligt:

Vincenzo Ricca – keyboards
Nick Magnus – piano
Steve Hackett – electric lead guitar / classical guitar
John Hackett – flute
David Jackson – wind instruments
David Cross – electric violin
Franck Carducci – electric bass / 12-string guitar
Roberto Vitelli – moog Taurus / electric bass
Daniele Pomo – drums
Paolo Ricca – electric guitar
Francesco Di Giacomo – vox
Danilo Chiarella – electric bass
Maurizio Mirabelli – drums.

Umrahmt wird das Album durch ein kurzes Klaviersolo von Nick Magnus, der auf ‚Proemium‘ und ‚Epilogus‘ das reguläre Werk einleitet wie auch abschließt. Am Ende folgen dann noch drei kurze Bonus-Tracks, auf einem von diesen ist der verstorbene Banco-Sänger Francesco Di Giacomo zu hören, der als Erzähler agiert. Bis aus diese Ausnahme ist das Album komplett instrumental gehalten.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8wZ3FiLWk5TGk3ND9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Geboten wird feiner Symphonic Prog, der – wenig überraschend – von einer satten Portion an Tasteninstrumenten getragen wird. Da gehören dann auch vermehrte Mellotroneinsätze und auch mal Kirchenorgelsound dazu. Essentiell sind hier allerdings wie erwähnt die Beiträge der Gäste. So beispielsweise im auf das Klavierintro folgenden ‚Exegi Momentum‘, mit 12 ½ Minuten Spielzeit der längste Track des Albums. Dort wirkt Steve Hackett maßgeblich und unverkennbar mit, gerade gegen Ende klingt es sehr nach ‚Shadow Of The Hierophant‘. Ein großartiger Symphonic Prog Titel. Direkt im Anschluss folgt ein Titel, der sofort angesichts des Saxophon-Einsatzes an Van der Graaf Generator denken lässt – es ist halt David Jackson, der hier in seiner typischen Art und Weise agiert. ‚Of Myths And Gods‘ schlägt in eine ähnliche Kerbe wie ‚Exegi Momentum‘, daran schließt sich ‚476 A.C. (Song for Wetton)‘ an, in dem Wettons einstiger Wegbegleiter David Cross mit seiner elektrischen Geige für die spezielle Note sorgt.

Die Widmung an den verstorbenen John Wetton ist nicht die einzige, der bereits oben erwähnte Titel ist dem Banco-Sänger gewidmet, ‚Aere Perennius II‘ gilt Keith Emerson.

Der Fan tastenlastigen Symphonic Progs wird hier bestens bedient, zumal die zahlreichen Gäste für reichlich Abwechslung sorgen.
Bewertung: 11/15 Punkten (JM 11, KR 11)

Surftipps zu The Rome Pro(g)ject:
Homepage
Facebook
Twitter
Rezension “Of Fate And Glory” (2016)

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

The Rome Pro(g)ject – Exegi Monumentum Aere Perennius

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0