Monolord – Your Time To Shine

0

Monolord – Your Time To Shine (Relapse Recors, 29.10.21)(38:55, Vinyl/CD/Digital, Relapse Records, 2021)
Monolord sind wohl eine der derzeit angesagtesten Doom-Bands obwohl sie ja eigentlich keinen Doom in Reinform spielen. Sondern ihre schweren Riffs mit musikalischen Elementen aus Sludge, Stoner und Psychedelic vermischen. “Your Time To Shine”, das aktuelle Werk der Schweden aus Göteborg, klingt dabei anfangs so sehr bleiern, dass man es doch ganz dem Doom Metal zurechnen möchte. Denn die tief gestimmten Gitarren des Openers ‘The Weary’ zeigen mehr Parallelen mit Bands wie My Dying Bride als etwa Black Sabbath. Monolord gehen dabei so kompromisslos zur Sache, dass sie einen mit ihrer Kraft aus treibendem Schlagzeugspiel und tiefgestimmten Gitarren förmlich niederwalzen. Doch Härte ist nicht alles was dieses Stück zu bieten hat, denn spätestens mit dem Einsetzen der Stimme von Thomas Jäger wird das Lied melodischer und zugänglicher.
Diese Zugänglichkeit ist auch beim nächsten der vier weiteren Stücke des Albums vorhanden. ‘To Each Their Own’ wirkt mit seinen 70er-Anleihen nahezu fröhlich, obwohl sich Doom & Frohsinn ja eigentlich ausschließen. Ganz im Gegensatz zu dem folgenden “I’ll Be Damned”, dem wohl rabiatesten Lied der Platte.

Doch sind diese Stücke alle nur Vorgeplänkel für das, was was zum Ende des Albums folgt. Denn der knapp zwanzigminütige Doppelpack bestehend aus Your Time To Shine’ und ‘The Siren Of Yersinia’ verbindet all die vielfältigen stilistischen Einflüsse aus Psychedelic, Stoner und Metal zu einer kreativen Achterbahnfahrt von progressiven Ausmaßen.

Und so haben Monolord mit “Your Time To Shine” ein Werk erschaffen, das melancholisch und hoffnungsvoll zugleich erscheint. Denn vor allem der hypnotische Gesang des Frontmannes bildet einen Kontrapunkt zur traurigen Grundstimmung des Albums. Gemeinsam mit den teils wohligen psychedelischen Gitarrenklängen entsteht so eine Art bittersüße Stimmung mit durchaus trostspendender Wirkung. Ähnlich wie der Kreis aus Herbstblumen, der das tote Kaninchen auf dem morbid-schönen Front-Cover umgibt.
Bewertung: 11/15 Punkte (FF 11, KR 12)

Tracklist:
1. ‘The Weary’ (4:58)
2. ‘To Each Their Own’ (7:28)
3. ‘I’ll Be Damned’ (6:53)
4. ‘Your Time To Shine’ (10:25)
5. ‘The Siren Of Yersinia’ (9:11)

Besetzung:
Mika Häkki (Bass)
Esben Willems (Schlagzeug)
Thomas Jäger (Gesang, Gitarren)

Surftipps zu Monolord:
Homepage
Facebook
Instagram
Twitter
Bandcamp
Soundcloud
YouTube
Spotify
Apple Music
Amazon Music
Deezer
Tidal
Napster
Qobuz
Shazam
last.fm
Discogs
Metal Archives
Wikipedia

Abbildungen: Alle Abbildungen wurden uns freundlicherweise von Petting Zoo Propaganda zur Verfügung gestellt.

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

1978 in Traben-Trarbach geboren und seit 2014 in Köln ansässig bin ich noch immer ein echter Globetrotter. Ziehe ich gerade einmal nicht trampend und couchsurfend mit meiner Frau Inga durch die Welt, so arbeite ich als Sozialpädagoge in der Inklusionsbegleitung sowie in der Einzelfall- und Familienhilfe. Nebenberuflich bin ich als Stadtführer für Free Walk Cologne tätig. Außerdem nähen Inga und ich hin und wieder noch immer unsere Travelling Monkeys, handgefertigte Stoffaffen. Musikalisch in den 90ern sozialisiert, wuchs ich mit Grunge (Pearl Jam, Nirvana), Prog (Marillion, Dream Theater), Punk (Bad Religion, NoFX), Gothic Metal (Paradise Lost, My Dying Bride) und Crossover (Rage Against the Machine, Faith No More) auf. Für mich sind die letzten zehn Jahre musikalisch so ziemlich die spannensten, die ich bisher erlebt habe, da in dieser Zeit viele jener verschiedenen Stile musikalisch zusammengführt worden sind.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Monolord – Your Time To Shine

von flohfish Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0