Theodor Bastard – Volch’ya Yagoda

0

Theodor Bastard - Volch'ya Yagoda (April 2020)(40:20, CD, Digital, Bandcamp, 2020)
Mystische World Music aus den Wäldern Kareliens oder einfach Dark Nordic Music, wie es Fedor Svolotch, der Gründer und Komponist von Theodor Bastard umschreibt. Nach fünfjähriger Pause liegt mit ” Volch’ya Yagoda” (dt. Übersetzung: Wolfsbeere) ein neues Album der russischen Formation vor, welches deren musikalische Tradition aus archaischer Weltmusik mit elektronischen Elementen fortsetzt. Geblieben ist ebenfalls der schamanenhafte Charakter der Musik, während Texte und Stimmungen stark in deren abgelegener nordischen Heimat in den Wäldern zwischen Karelien und Ural verwurzelt sind.

Während Fedor Svoloch und Sängerin / Multi-Instrumentalist Yana Veva ihren Lebensunterhalt in erster Linie mit Soundtracks für Computerspiele verdienen, steckt ihre wirkliche musikalische Liebe und Leidenschaft in Theodor Bastard. Unterstützt von diversen Gastmusikern an allerlei traditionellen bzw. akustischen Instrumenten, entsteht eine ganz eigene atmosphärische Soundlandschaft, die Tradition und Moderne verbindet.

Zum Großteil bleiben die trance-artig vor sich hintreibenden Titel im ruhigen bzw. Mid-Tempo-Bereich, untermalen den naturverbundenen, der dunklen Jahreszeit angelehnten Charakter des Albums. Einzige Ausnahme bildet das perkussiv und elektronisch dominierte ‘Pozhato’. Besonders die verschiedenen Instrumente sorgen für vielschichtige Klangfarben, womit ein interessante Verbindung aus skandinavischer und russischer Folklore entsteht. Zudem setzt Yana Veva ihre wandlungsvolle Stimme in unterschiedlichen Facetten ein, das von Flüstern, gutturalem Gesang bis hin zu ‘normaler’ Intonation reicht.

Ein stimmungsvolles Album voll melancholischer, aber auch hoffnungsvoller Momente.

Folgende Musiker waren am Album beteiligt:
Ilia Dobrokhotov – Nyckelharpa, Jouhikko
Vyacheslav Salikov – Cello
Ekaterina Dolmatova, Alexander Platonov – Chor
Maria Starostina – Harfe, Flöten
Evgeniy Khromov, Alexander Dubovoy – Piano, Synths
Sergey Smirnov, Timofey Smagliev – Schlagzeug
Viktor Sankov, Pavel Paukov, Vasil’ Davletshin – Bass
Alexei Kalinovskiy – Keyboards, Gitarre
Kusas – Percussion, Marimba, Melodica, Shakers
Fedor Svolotch – Dulcimer, Percussion, Schlagzeug, Gitarre, Synths, Keyboards, Noises, Ukulele, Davul, Glocke, Drum Programming, Gesang
Yana Veva – Flöte, Keyboards, Synths, Gitarre, Rahmentrommel, Ukulele, Shakers, Okarina, Clay Whistle, Gesang
Bewertung: 11/15 Punkten (KR 11, KS 11)

Surftipps zu Theodor Bastard:
Homepage
Twitter
Facebook
Soundcloud
Bandcamp
Apple Music
Spotify
Deezer
YouTube
Ethnocloud
Rezension “Vetvi” (2015)
Wikipedia

Abbildungen: Theodor Bastard

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Kristian Selm

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Theodor Bastard – Volch’ya Yagoda

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0