The Samurai of Prog – The White Snake and Other Grimm Tales II

0

(57:06, CD, Seacrest Oy, Just For Kicks, 2021)
Das ist nun wirklich keine Überraschung mehr, wenn die Samurais mehrfach im Jahr mit neuen Alben ihre Fans beglücken, ja wenn nicht sogar gefühlt überschwemmen. So ist es mehr als logisch, dass auf „The Lady and the Lion and Other Grimm Tales I“ nun mit „The White Snake and Other Grimm Tales II“ das nächste musikalische Kapitel aufgeschlagen wird. Für das aus Kimmo Pörsti, Steve Unruh und Marco Bernard bestehende Trio gilt auch weiterhin die unumstößliche Faustformel, am besten ist man, wenn am erfolgreichen Konzept festgehalten wird. Für die drei Samurais bedeutet das, sich je nach Bedarf und Konzept mit ergänzenden Musikern auf hohem Niveau zu verstärken. Demzufolge ist die Liste der Gastmusiker beeindruckend lang und mit einigen nennenswerten Hochkarätern sehr gut bestückt. Wie sich zeigt eine immer noch erfolgreiche Vorgehensweise, zumal The Samurai of Prog erneut damit alle Erwartungen erfüllen, die die mittlerweile stetig wachsende Fangemeinschaft an das Trio stellt. Mit viel Folk, Klassik, symphonischem Prog sowie Retro Prog wissen die fünf Grimmschen Märchen, genauer gesagt die sechs Titel des Albums sehr zu gefallen. Auffallend ist, dass sich das Trio erneut mit einer Vielzahl von italienischen Musikern umgibt, vielleicht ist das auch eine plausible Erklärung für die große Musikalität und die harmonischen, melodiösen Songs. Wohlweislich stehen die italienischen Progger für ihre besondere Art, Geschichten zu erzählen und mit viel Emotionen zu zelebrieren. Unter diesen Umständen verbietet sich normalerweise, einzelne Protagonisten hervorzuheben. Dennoch sollte Steve Unruh und sein brillantes, virtuoses Geigenspiel nicht ungenannt bleiben, so vermag auch er dem Album seinen Stempel aufdrücken. Mit Können und Spielfreude gelingt der gesamten Besetzung eine Melange aus Klassik und Rock, wie es nur wenige Formationen in dieser Art überhaupt beherrschen und das schon seit einigen Alben. Knapp 57 Minuten progressiver Rock laden ein zu einer Reise in eine Märchenwelt und das mit einer Perfektion und Stilvielfalt, die es verdient hat, gehört zu werden.

Allein die gewohnt opulente und aufwendige Gestaltung der CD sollte das Interesse eines jeden Proggerherzen wecken. Das in Form einer Mini-LP angebotene Album mit dem mehrseitigen Booklet runden maßgeblich den positiven Gesamteindruck ab. Für das visuelle Erscheinungsbild steht erneut kein Geringerer als Samurai-Dauergraphiker Ed Unitsky. Ebenso werden alle, die die Texte in aller Ruhe nachlesen möchten, stets gut bedient. Wem das alles noch nicht ausreicht, eines ist sicher: die nächsten Veröffentlichungen des Trios warten bereits darauf, die Freunde des gepflegten Symphonic Progs zu erfreuen.

Beim Fazit darf man sich ruhig kurzfassen. The Samurai of Prog gelingt es auch mit ihrem aktuellen Album „The White Snake and Other Grimm Tales II“ zum wiederholten Male, die Progwelt zu erobern und Maßstäbe zu setzen. Wer diese Formation bisher verpasst hat, sollte zumindest jetzt die reale Chance auf ein wunderschönes musikalisches Märchen nutzen.
Bewertung: 12/15 Punkten (JM 12, HR 12)

Line-up / The Samurai of Prog:
Marco Bernard / Basses
Kimmo Pörsti (Mist Season) / Drums, Percussion
Steve Unruh (Resistor, United Progressive Fraternity) / Vocals, Violins, Flute, Guitars

Gastmusiker:
Marco Grieco / Guitar
Marcel Singor (Kayak) / Guitar
Marcella Arganese (Ubi Maior, Archangel) / Guitar
Rafael Pacha / Guitar
Carmine Capasso / Guitar
Alessandro Di Benedetti (Mad Crayon, Inner Prospekt) / Keyboards
Mimmo Ferri (Floating State) / Keyboards
Oliviero Lacagnina (Latte E Miele) / Keyboards
Elisa Montaldo (Il Tempio delle Clessidre) / Keyboards
Luca Scherani (Trama, Höstsonaten, Finisterre, La Coscienza di Zeno) / Keyboards
Marco Vincini (Mr.Punch) / Vocals
Stefano Galifi (Museo Rosenbach) / Vocals
Alessio Calandriello / Vocals
Daniel Fäldt (Simon Says) / Vocals
Alessandro Corvaglia (La Maschera di Cera, Delirium) / Vocals
Camilla Rinaldi / Vocals
Paula Pörsti / Vocals

Surftipps zu The Samurai of Prog:
Homepage
Facebook
Proggnosis
Progarchives

Abbildungen: The Samurai of Prog/ Seacrest Oy

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Musik spielt seit jeher eine große Rolle für mich. Ursprünglich stand der Sammeltrieb und die Suche nach Neuem im Vordergrund. Erst 2005 eröffnete mir der engere Kontakt zu Gleichgesinnten die Möglichkeit einen intensiveren Blick in die Szene zu erhalten. So blieb es nicht aus, dann auch einmal meine Gedanken und Beobachtungen in Worte zu fassen. Aus dem Blickwinkel des kritischen Betrachters erhalten Konzerte und CD´s oftmals eine tiefergehende Bedeutung und Musik wird neu erlebt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

The Samurai of Prog – The White Snake and Other Grimm …

von Horst-Werner Riedel Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
0