Trialogos – Stroh zu Gold

0

Trialogos - Stroh zu Gold (Exile On Mainstream/ Soulfood, 2021) (39:48, CD, Vinyl, Digital, Exile On Mainstream/Soulfood, 2021)
Die hundertste Exile On Mainstream-Veröffentlichung ist natürlich etwas ganz Besonderes. Um dies würdig zu begehen, präsentiert sich mit Trialogos ein Künstlerkollektiv, bestehend aus den Aktiven Conny Ochs, Tobias Vethake alias Sicker Man und Kiki Bohemia, die jeweils aus einer anderen Subkultur stammend nun mit „Stroh zu Gold“ etwas ganz Besonderes erschufen. Entstanden unter den für die Kunst an sich widrigen Bedingungen der Corona-Pandemie in diversen Livestreams verdichtete sich nach und nach der Grundgedanke zu Trialogos, einem Projekt, welches so vielleicht eben nur unter diesen Umständen möglich war und ist. Seine Live-Taufe erlebte das Trio im April dieses Jahres zum Roadburn Redux-Festival, welche anzeigte, dass das Projekt eben auch unter diesen Bedingungen funktioniert.

Auffallend ist dabei die stilistische Vielfalt, die sicherlich den diversen Betätigungsfeldern der Protagonist*Innen geschuldet ist. Acht Tracks enthält dieses Debüt, acht Tracks mit verschiedenen musikalischen Backgrounds, die von progressiven instrumentalen Stillleben (‚Hikikomori‘) bis zu noisigem Industrial (‚Rip Current‘) für jeden Freund spezieller Musik etwas zu bieten haben. So kommt der Titeltrack als Krautrock-affines Klangwunder, das elektronisch pluckernde ‚Batdance‘ macht schon einmal auf den ‚Mussolini‘. Das wundervolle ‚Mali/Berlin‘ kommt als großzügige Verbeugung an den Post Rock, derweil ‚Wellenreiter‘ in seiner schmerzvollen Melancholie wirkt wie ein vergessenes Gem der großartigen Coil.
Bewertung: 12/15 Punkten (CA 12, KR 12, FF 12)

Surftipps zu Trialogos:
Homepage
Facebook
YouTube
Instagram
bandcamp
Spotify

Abbildung: Trialogos

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

-Vermessungsingenieur -Weltenbummler -involviert in: Ornah-Mental, Nostalgia, Vanille & The Woodpeckers, Palin-Drone, Stella Maris, Das Zeichen (RIP), Schl@g, Karmacosmic...

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Trialogos – Stroh zu Gold

von Carsten Agthe Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0