Anneke Van Giersbergen – The Darkest Skies Are The Brightest

0

(Anneke Van Giersbergen - The Darkest Skies Are The Brightest (IOM/Sony, 26.2.21)(41:50, CD, Vinyl, Digital, InsideOut Music/Sony Music, 2020)
Wandte sich Anneke Van Giersbergen zuletzt mit ihrer neuen Band VUUR wieder dem Metal zu, so ist ihr aktuelles Solowerk „The Darkest Skies Are The Brightest“ das komplette musikalische Kontrastprogramm. Diese Umkehr hat mehrere Gründe.

Zum einen kosteten die Aufnahmen und die anschließende Tour mit VUUR die Künstlerin sehr viel Geld und der komplette Druck lag nur auf ihr, zum anderen kamen nahezu gleichzeitig persönliche Probleme in Form einer handfesten Ehekrise hinzu. Dies führte zum Schreiben von sehr persönlichen Songs, die letztendlich in das vorliegende Album mündeten.

Die Songs entstanden ursprünglich nur auf der Akustikgitarre, was zum einen den individuellen, zerbrechlichen Charakter des Albums betont, andererseits auch noch viel mehr die Stimme in den Vordergrund rücken lässt. Ergänzt wurden die elf Lieder durch diverse akustische Instrumente, die von Streichern, Bläsern, Percussion bis hin zu exotischen Instrumenten reichen, bestens in Szene gesetzt vom Produzenten Gijs Coolen.

An den Aufnahmen waren beteiligt:
Anneke van Giersbergen – Gesang, Gitarre, Bass, Percussion
Gijs Coolen – Gitarre, Bass, Percussion, Background Gesang, Cello
Joanna Czaj – Violine
Ewelina Peeters – Violine
Paloma Ortas – Viola
Judith Groen – Cello
Ruud Peeters – Orchestrierung
Coos Zwagerman – Trompete
Joost van Haaren – Bass
Martijn Bosman – Schlagzeug
Nicky Hustinx – Schlagzeug

Stilistisch schwankt das Album geschickt zwischen Folk und Pop und leichtem Klassiktouch, wird durch seine nachdenklichen Texte von einer gewissen Melancholie getragen und lässt die Hörer zugleich immer wieder hoffnungsvolle Momente und euphorische Melodien miterleben. Mitunter sorgen auch durch Fußstampfen erzeugende Rhythmen für eine Art hypnotischen Gospel Groove (‚Hurricane‘, ‚I Saw A Car‘) und es lugen sogar ein paar flotte, spanische Einflüsse (‚Survive‘) vorbei.

In Summe bleibt das Material zwar meist zurückhaltend, gewinnt jedoch durch die akustische Seite deutlich mehr an Tiefe. Nachdenklich und schön.
Bewertung: 11/15 Punkten

Surftipps zu Anneke van Giersbergen:
Homepage
Facebook
Instagram
YouTube
Twitter
Soundcloud
InsideOut Music

Abbildungen: Anneke van Giersbergen / InsideOut Music

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Anneke Van Giersbergen – The Darkest Skies Are The Bri…

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0