Tedd Arnold – EyeMind

0

(49:54, CD, Earth Cat Records, 2020)
Auf den ersten Blick ist der Name Tedd Arnold für den Schreiberling ein unbeschriebenes Blatt, doch kurze Recherche zeigt, dass einem der Musiker doch schon einmal untergekommen sein könnte, denn er bildet eine Hälfte des amerikanischen Duos The Anagram Principle, das bereits drei Alben veröffentlichte. Bei Ansicht deren Homepage stellt sich heraus, dass es bereits diverse Veröffentlichungen von Herrn Arnold aka “The Earth Cat” gibt.

Neben Prog-Rock Inspirationen, die in die Arbeit des Duos einfließen, hat sich Arnold auch mit Meditation und Yoga und entsprechender Musik beschäftigt. Entsprechend ist das aktuelle Album “EyeMind” seine bisher sechste Solo Veröffentlichung: eine Mischung aus elektronischer Musik, Ambient und leichtem Prog-Einschlag, bei dem dann auch die Gitarre eine Rolle spielt. Die meisten Songs sind dabei rein instrumental gehalten.

Das Album startet gleich mit dem Titelsong, ein mustergültiges Beispiel für das, was der Künstler auch in den meisten Tracks des Albums bietet: elektronische Musik mit leichtem Bezug zum Progressive Rock. Die Keyboards bilden die Grundlage für einen symphonischen Ansatz. Manche Stücke sind sehr melodisch, anderes geht leicht in Richtung Frippertronics, wie beispielsweise ‘Untold Stories’, das nach dem eher experimentellen Exkurs mit weichem Damengesang ausläuft. Im darauffolgenden ‘Entity’ verbindet Arnold seine Synthesizerflächen mit elektrischer Gitarre, die hier eine wesentliche Rolle spielen.

‘The Temple King (Healing)’ klingt wiederum leicht orientalisch und nervt ein wenig durch ständige Wiederholungen von Sprachfetzen. ‘Mantra’ wiederum ist ein gelungener, atmosphärischer Titel irgendwo zwischen Ambient und Instrumental-Prog.

Der längste Titel des Albums folgt gegen Ende mit dem acht-minütigen ‘Traveling In Space’, ebenfalls eine atmosphärische Nummer, bei der man allerdings auf eher eigenwillige Gesangspassagen trifft. Insgesamt ein ordentliches Album in der Schnittmenge aus elektronischer Musik, Psychedelic, Ambient und Instrumental-Prog
Bewertung: 9/15 Punkten

Surftipps zu Tedd Arnold:
Homepage
Facebook
Twitter
Instagram
YouTube
Bandcamp
Apple Music
Spotify
Google Play Music
Amazon Music

Abbildungen: Tedd Arnold

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Avatar

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Tedd Arnold – EyeMind

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0