Mouth – Floating

0

Mouth - Floating (Tonzonen, 2018)(34:47, LP, CD, Digital, Tonzonen Records/H‘Art, 2018)
Alles so schön bunt hier. Denn farbenfroh geht es wirklich zu, auf dem neuen Album des Kölner Trios Mouth. Dabei ist nicht einmal das Cover gemeint, das ob seiner farbenfrohen geometrischen Strukturen fast schon Augenherpes verursacht. Auch die Musik, mit welcher uns Mouth auf ihrem dritten offiziellen Album beglücken, vermittelt mächtig Lavalampen-intensiviertes Couleur.

Erst einmal gibt es eine Art Déjà-vu in Form des das Album eröffnenden „Floating (Reprise)“. Und auch wirklich ist da ein nicht abstreitbares Wiederkennen am Wirken, ist eben das doch das letzte Aufbäumen des Vorgängeralbums „Vortex“, das mittels dieses Hidden Tracks ausgeläutet wird. Dem einen Ende ist des anderen Neubeginn. The Cycle of life eben. Und alles fließt.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen. Hierdurch werden Daten an bandcamp.com übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0nMTAwJScgaGVpZ2h0PSc0Micgc3R5bGU9J3Bvc2l0aW9uOiByZWxhdGl2ZTsgZGlzcGxheTogYmxvY2s7IHdpZHRoOiAxMDAlOyBoZWlnaHQ6IDQycHg7JyBzcmM9Jy8vYmFuZGNhbXAuY29tL0VtYmVkZGVkUGxheWVyL3Y9Mi90cmFjaz0yMTMyMDQ0NzU5L2FsYnVtPTMwMzA2MzQ1NjAvc2l6ZT1zbWFsbC9iZ2NvbD1mZmZmZmYvbGlua2NvbD03MTM3ZGMvJyBhbGxvd3RyYW5zcGFyZW5jeT0ndHJ1ZScgZnJhbWVib3JkZXI9JzAnPjwvaWZyYW1lPg==

Nur wirkt „Floating“ längst nicht so ‚überladen‘ wie „Vortex“. Mit seinen gerade einmal 35 Minuten ist es nicht nur 22 Minuten kürzer als der Vorgänger sondern wirkt obendrein relaxter und lässiger. Sicher enthält es alle Ingredienzen, die das krautige Trio ausmachen, nur steckt man sich und den Songs gewisse Grenzen ab, so dass „Floating“ durchaus songorientierter scheint, was vor allem für Vocaltracks wie ‚Reversed‘, ‚Madbeth‘ und ‚Distance‘ zutrifft. Mit dem flippigen ‚Homagotago‘ bleibt man derweil seinen Traditionen treu und präsentiert dann doch noch einen (Semi-) Longtrack.
Bewertung: 10/15 Punkten (CA 10, KR 10)

PS – Anmerkung der Schlussredaktion: Das Mastering stammt von Eroc. Produziert hat gemeinsam mit Chris Koller der wunderbare Guido Lucas (u.a. bluBox Studio, aber auch: Lude, Les Hommes Qui Wear Espandrillos, Scumbucket, Genepool. für den wir jetzt bitte mal eine Schweigeminute einlegen möchten.

Danke. Guido, Du fehlst vielen hier. (KR)

Abbildungen: Mouth

Surftipps zu Mouth:
Facebook
Twitter
YouTube
Soundcloud
Bandcamp
Spotify
MySpace
ProgArchives

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Carsten Agthe

-Vermessungsingenieur -Weltenbummler -involviert in: Ornah-Mental, Nostalgia, Vanille & The Woodpeckers, Palin-Drone, Stella Maris, Das Zeichen (RIP), Schl@g, Karmacosmic...

Antworten

Cookie-Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Weitere Informationen über die Konsequenzen Deiner Wahl findest Du in der Hilfe.

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, auch Tracking- und Analysecookies.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de akzeptieren:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: . Betreutes Proggen

Zurück

Mouth – Floating

von Carsten Agthe Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0