Trojka – I Speilvendthet

0

(41:50, CD, Apollon Records/Tik Records, 2017)
Bergen ist immerhin die zweitgrößte Stadt Norwegens und offensichtlich eine sehr inspirierende Gegend für Freunde des Progressive Rock. Nicht nur das in dieser Woche in epischer Breite vorgestellte Apollon Records ist dort beheimatet, auch unter anderem die hier vorgestellte Formation Trojka stammt aus der Universitätsstadt Bergen. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich um ein Trio, bestehend aus:

Simon Ulvenes Kverneng – bass guitar / vocals
Gjert Hermansen – drums / percussion / vocals
August Riise – keyboards / vocals.

Die Gitarre fehlt zwar in dieser Auflistung und es sind im vorliegenden Booklet keine Gastmusiker erwähnt, doch zumindest der Titel ‚Alltid En Gåte‘ beinhaltet eindeutig eine akustische Gitarre. Ansonsten wird aber auf akustische und elektrische Gitarren verzichtet, sodass gerade der Keyboardarbeit recht viel Gewicht zukommt. Auf neun Kompositionen bietet der Dreier eine recht entspannte Form des Symphonic Progs, der gelegentlich mit jazzigen Ausflügen bereichert wird. Auch wenn der Tastenarbeit besondere Bedeutung zukommt, sollte man jetzt keinen hochkomplexen Tastenbombast erwarten. Riise ist zwar sehr präsent, aber ohne sich übermäßig in den Vordergrund zu spielen. Oft kommt ein E-Piano ins Spiel, aber auch diverse Synthesizer werden eingesetzt.

Den Schreiberling erinnern sie ein wenig an die 70er Formation Miklagård. Der Gesang wird in Muttersprache vorgetragen und passt perfekt zur vorliegenden relaxten, positiven Grundstimmung. Und auch wenn sie mal etwas flotter zu Werke gehen, wissen sie zu überzeugen. Besonders zu erwähnen ist der abschließende, fast neunminütige Song ‚Til Neste Farvel‘, auf dem auch Cello und Geige eingestreut sind. Ein exzellenter Song, der gut zeigt, was in der Band steckt. „I Speilvendthet“ ist ein Album voller feiner Melodien, das Spaß macht!

„I Speilvendthet“ ist ein Musterbeispiel für unverkrampfte, frische, abwechslungsreiche Musik aus Norwegen – Bergen-Prog halt.

Nachtrag: im Zusammenhang mit dem Interview kam von der Band noch diese Information zur Gästeliste:

Benjamin Mekki Widerøe – tenor sax on track 2, 3, 4, 5 and 9
Pernille Boye Ahlgren – flute on track 5 and 7
Njål Paulsberg – additional synthesizer on track 2, vibraphone, percussion and backing vocals on track 9
Åshild Brunvoll – cellon on track 1, 8 and 9
Sunniva Norberg – viola on track 1 and 9
Maren Ohm Ballestad – violin on track 1 and 9
Sunniva Monstad – violin on track 1 and 9

Und die akustische Gitarre auf ‚Alltid En Gåte‘ wird von Bassist Simon Ulvenes Kverneng gespielt.
Bewertung: 11/15 Punkten (JM 11, KR 11)

Trojka (Foto: Gry Dahl)

Surftipps zu Trojka:
Facebook
Bandcamp
Soundcloud
Spotify
 
 
 
 
 

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Trojka – I Speilvendthet

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0