BLAK – Between Darkness And Light

3

BLAK - Between Darkness And Light (2017)(42:17, CD, Elusive Sound, 2017)
Fulminanter Postrock aus dem katalonischen Roda de Ter: „Between Darkness And Light“ ist das beeindruckende Debüt einer faszinierenden Band.

Mit „Between Darkness And Light“ erschufen BLAK die Blaupause des modernen Postrock, da hier alles das wirkt, was uns bei Artverwandten wie God Is An Astronaut, Explosions In The Sky, Collapse Under The Empire, This Will Destroy You, And So I Watch You From Afar, Godspeed You! Black Emperor, We Lost The Sea, Maybeshewill oder Sleepmakeswaves gut und teuer ist. Der einzige Unterschied, der hier auszumachen ist – BLAK brauchen keinen für Kopfkino sorgenden Namen, weil allein die Tracks dieses Albums – fünf an der Zahl und allesamt Instrumentals – für genügend Mindfuck sorgen werden.

Dass die Tracks doppelt betitelt wurden, ergibt Sinn, da Blak hier mit Laut- und Leisemomenten experimentieren, was gemeinhin dem Yin und Yang entspricht, aus dem die postrockende Suspense gestrickt ist. So schält sich aus der überzuckerten Anfangsmelodie von ‘In The Absence Of Light – Eigengrau’ nach und nach eine Substanz, die zu einem (eigen-)grauen Monolithen erwächst, der schon mal eine nicht zu übersehende Markierung im lieblich-harschen Landschaftsbild des Albums setzt.

[bandcamp width=100% height=42 album=3700862808 size=small bgcol=ffffff linkcol=7137dc track=4279305449]

‘Impression Of An Even Deeper Darkness – Illusion’ kommt mit Black-metallischem Berserkertum – anfangs, ehe sich das eigentlich gar nicht so Böse in harmonischem Wohlgefallen auflöst und man sich in rockenden Exzessen ergeht. Alles gipfelt in dem wahrhaft gigantischen ‘Black Drips In The Sky – Overwhelming’, das die Anmut fernöstlicher Melodien mit der himmelwärts strebenden Größe des Postrock vereint. BLAK kann so eigentlich nur für Brutal Luxury Active Koma stehen. Oder so ähnlich …
Bewertung: 14/15 Punkten (CA 14, GH 10, KR 12)

Surftipps zu Blak:
Homepage
Facebook
YouTube
Bandcamp

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Carsten Agthe

-Vermessungsingenieur -Weltenbummler -involviert in: Ornah-Mental, Nostalgia, Vanille & The Woodpeckers, Palin-Drone, Stella Maris, Das Zeichen (RIP), Schl@g, Karmacosmic...

3 Kommentare

  1. Auf Elusive Sound kann man die komplette Scheibe anhören. In der Tat ein absolutes Highlight in diesem Genre wie ich finde.

    Carsten; aber wo kann ich die CD kaufen? Find keine Quelle hierfür im Netz.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

BLAK – Between Darkness And Light

von Carsten Agthe Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
3