Hidden Trails – Instant Momentary Bliss

0

Abbildung: Hidden Trails

(44:13, Vinyl/CD/Digital, Elektrohasch, 2016/2017)
Tom Vanlaer (Bass, Synths), Dave Houtmeyers (Schlagzeug, Synths), und Jo Neyskens (Synths, Gitarre, Gesang) aus der flämischen Stadt Diest sind Hidden Trails. Im Jahr 2016 veröffentlichten die drei Belgier mit “Instant Momentary Bliss” ihr erstes und bislang einziges Album, das bei Elektrohasch erschien. Ein Video mit dem Titel “Pre-Recording Second Album” auf Jo Neyskens YouTube Kanal lässt vermuten, dass eine nachfolgende Veröffentlichung in Arbeit ist. Allerdings ist es auf den Social-Media-Profilen der Band bereits vor der Pandemie schon äußerst still geworden. Nichtsdestotrotz ist das neun Lieder umfassende Album “Instant Momentary Bliss” der Beachtung wert, da Hidden Trails auf ihrem Debut eine durchaus eigenartige Herangehensweise an die psychedelische Rockmusik zum Besten geben.

Die erste Besonderheit im Klang dürfte einigen Lesenden schon bei der Vorstellung des Line-ups aufgefallen sein, denn zusätzlich zu ihren sonstigen Instrumenten bedienen auch alle drei Mitglieder Synthesizer und/oder Keyboards. So wird der rockige Sound von Hidden Trails sehr stark durch atmosphärische und ätherische Klangbilder ergänzt. Dazu kommt der äußerst sanfte und melancholische Sound der Band. In Stücken wie ‘Hands Unfold’ reißen Hidden Trails zwar gerne mal in schnellere und mitreißendere Sphären des Psychedelic Rock aus, bewegen sich aber gerne vor allem unter einer samtenen Decke aus 1990er Indie und Alternative Rock. Auch weitere Ausflüge wie beispielsweise in Richtung Funk oder gar in Richtung Americana wie in ‘Beautiful Void’ machen “Instant Momentary Bliss” zu einem Album, das durch seine Vielseitigkeit geprägt ist. Gleichzeitig wirkt es aber auch oft nicht ganz greifbar. So lässt sich “Instant Momentary Bliss” als ein angenehmes Album zusammenfassen, das sich ohne Ausfälle aber auch ohne nennenswerte Höhepunkte im soliden Mittelfeld abspielt.
Bewertung: 8/15 Punkte

Surftipps zu Hidden Trails:
vi.be
Facebook
Bandcamp
Spotify

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Kontemporär in Würzburg ansässig. Irgendwo zwischen Punk, Psychedelic, Kraut, Wahnsinn und Jazz zuhause.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Hidden Trails – Instant Momentary Bliss

von Raphael Lukas Genovese Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0