Doris Brendel and Lee Dunham – Mass Hysteria

0
Doris Brendel and Lee Dunham - Mass Hysteria (SkyRocket, 1.9.20)

Doris Brendel and Lee Dunham – Mass Hysteria

(62:00, CD, Sky-Rocket Records, 2020)
„Mass Hysteria“ ist das vierte gemeinsame Album von Doris Brendel und Lee Dunham nach „Utopia“, „Upside Down World“ und „Eclectica“. Prog-Rocker kennen Brendel aus dem Umfeld von Marillion und Fish, mit denen sie auf Tour war und/oder als Backgroundsängerin gearbeitet hat. Brendel ist die Tochter des berühmten klassischen Pianisten Alfred Brendel. Sie war die treibende Kraft hinter den Alt-Rockern The Violet Hour aus den 1990er Jahren, am bekanntesten mit dem Album „The Fire Sermon“.

Doris Brendel hat im Laufe der Jahre mit einigen bemerkenswerten Leuten zusammengearbeitet, darunter Alvin Lee, Gary Moore, Sam Brown, Joe Brown und Herbie Flowers. Neben Marillion war sie mit Nils Lofgren, John Farnham und Steve Marriott auf Tour. In den letzten Jahren tourte sie ausgiebig mit Wishbone Ash und Fish und sang auch Backing Vocals auf seinem aktuellen Album „Weltschmerz“ und war auch bis zuletzt mit ihm auf Tour.

Doris Brendel & Lee Dunham

Doris Brendel & Lee Dunham

Die Sängerin mit den ausgefallenen Steam-Punk-Kostümen und Laserhandschuhen hat also einen bemerkenswerten musikalischen Lebenslauf. Und sie hat eine starke, unverwechselbare Stimme! Dass diese das neue Album „Mass Hysteria“ dominiert, fällt vom ersten Moment an auf. Musikalisch bewegen sie, Dunham und ihre Mitmusiker sich zwischen Rock- und Prog-Rock. Immer mal wieder wird man überrascht, wenn poppige, akustische oder World-Music Einflüsse eingestreut werden. Und manchmal geht es gar in die folkige Richtung.

Doris Brendel & Lee Dunham

Doris Brendel & Lee Dunham

Die Musiker, die das Duo begleiten sind Sam White am Schlagzeug, Jacob Stoney an den Keyboards und Ewan McIntosh am Bass, die bereits auf mehreren Touren als Doris Brendel-Band aufgetreten sind. Lee Dunham, den man von Primary Slave kennt, schrieb die Musik. Gemischt und gemastered wurde „Mass Hysteria“ von John Mitchell (Lonely Robot, It Bites). Allein klanglich kann sich das Ergebnis hören lassen. Das Album gibt es auf Vinyl und als (hier vorliegende) CD mit drei weiteren Tracks. Das Artwork stammt vom Surrealisten Igor Morski.

Die Doris Brendel Band

Die Doris Brendel Band

Löst das Album eine Massenhysterie aus? Es ist durchaus aufregend und man kann sich vorstellen, wie Brendel mit ihrer Stimme und Bühnenpräsenz noch einiges mehr herausholt. Den rezensierenden Betreuer holt „Mass Hysteria“ aber nicht komplett ab bzw. nimmt ihn komplett ein. Man hört durchaus Einflüsse von Marillion und Fish, aber der Funke will nicht ganz überspringen. Wobei das absolut subjektiv ist und der Schreiberling weiß, dass mehr Qualität und Energie in dem Album steckt, als er selbst wahrzunehmen scheint. Daher wie immer: Am besten selbst einen Eindruck verschaffen. Der diensthabende Betreuer ist an dieser Stelle gespannt auf die Bewertung der Betreuer-Kollegen. Das Album bietet nämlich genreübergreifend etwas für jeden. Und Brendel ist einfach eine tolle Sängerin.
Bewertung: 11/15 Punkten (KR 11, PR 11)

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Doris Brendel/Sky-Rocket Records.

Surftipps zu Doris Brendel:
Homepage
Facebook
Twitter
Instagram
Soundcloud
Bandcamp
Spotify
YouTube

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

“Journalism is a low trade and a habit worse than heroin, a strange seedy world of misfits and drunkards and failures.” - Hunter S. Thompson. “Art is long and life is short, and success is very far off.” - J. Conrad

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Doris Brendel and Lee Dunham – Mass Hysteria

von Philipp Roettgers Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0