Tiger Moth Tales – Still Alive

0

Tiger Moth Tales - Still Alive (unsigned, 1.8./JFK-Import, 28.8.)(32:07, 68:08, CD+DVD, Digital, White Knight Records, JustForKicks, 2020)
Das Jahr 2020 wird sicherlich noch lange in aller Munde sein. Für die meisten Musiker dürfte diese schwierige Zeit aber auch häufig die Frage aufwerfen nach ihrem künstlerischen Überleben. Diejenigen, die kreativ und den Mut zum Weitermachen aufbringen konnten, haben der Corona-Virus-Krise auch etwas abgewinnen können und ganz offensichtlich genutzt, um ursprünglich nicht geplante Projekte voranzutreiben. Ein probates Mittel, um den Kontakt zu den Fans nicht zu verlieren – mangels Live-Aktivitäten. So auch geschehen durch Mastermind und Tausendsassa Pete Jones, seines Zeichens Vorturner der britischen Band Tiger Moth Tales und mittlerweile wichtiges Camel-Bandmitglied. Mit seiner neuesten Veröffentlichung „Still Alive“, einer gelungenen Kombination aus Studio CD und Live DVD, präsentiert er nicht einen dieser sonst häufigen Pausenfüller, auch wenn die CD mit knapp 32 Minuten Studiomaterial eher als EP zu werten ist. Ursprünglich hatte Jones 2020 anderes vor, dennoch hat das aus einer gewissen Not geborene Album seine besonderen Qualitäten. Pete Jones gelingt es mit seiner verhältnismäßig kleinen Besetzung, genau das zu tun, was ihn immer schon auszeichnete. Kompositionen, die einerseits ins Ohr gehen, aber auch voll gefüllt sind mit seiner besonderen Art des typisch britischen Humors, voller Lust und Laune, aber auch äußerst bedacht und emotional sein können. Attribute, wie sie gerade einem Musiker wie Jones am besten zu Gesichte stehen. Seine zwischenzeitlichen Intermezzi lassen so manche Erinnerung an die guten, alten Komiker von Monty Python wieder auferleben.

Die Songs zeigen, wie bereits angedeutet, die unterschiedlichsten Stimmungen, inspiriert von wechselnden Gefühlen. Musikalisch beeinflusst haben ihn neben den modernen progressiven Vertretern wie Frost, Big Big Train, Roine Stolt aber auch die älteren Recken wie Steve Hackett oder die alten Genesis. Was entsteht, ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Alt und Neu – mit überraschenden Wendungen, humorvollen Gimmicks, Visionen von einer bedrohten Welt, folkigen Einlagen sowie einiger Melancholie. Dabei kommt dem Multi-Instrumentalisten Jones zupass, dass er nicht nur ein ausgezeichneter Sänger, sondern gleichermaßen auch ein exzellenter Keyboarder ist und jede Stimmungslage auf den Punkt vermitteln kann. Es scheint, dass der in seiner sehr frühen Kindheit erblindete Musiker diese Fähigkeiten besonders ausgebildet hat. Um den verschiedenen Stimmungen des Albums „Still Alive“ besonderen Ausdruck zu verleihen, setzt Pete Jones nebenbei auf unheimlich wirkende Keyboardeffekte, verzerrte und verfremdete Vocals, seltsam hallende Soundeffekte bis hin zum Vogelgezwitscher. In der jetzigen Krisenzeit, trotz alles Haderns, ein insgesamt positiver Lichtblick, der Hoffnung auf bessere Zeiten geben sollte.

Auch die beigefügte Bonus-DVD ist, nicht nur hinsichtlich der Bild- und Tonqualität, mehr als nur als eine nette Beigabe zu betrachten. Die aus dem Jahr 2018 stammende Aufnahme enthält ein live Konzert mit Tiger Moth Tales, welches im Rahmen der “The Quite Room” – Sessions, vor kleinem Publikum, in den Rockfield Studios entstanden ist. Auch hier tritt Pete Jones mit seinen Musikern den Beweis an, dass er ein Meister des melodischen Genres ist. Vor allem die zahlreich eingestreuten volkstümlichen Musikpassagen sprechen immer wieder für sich und geben ein besonderes Gefühl der Nähe und Wärme, ohne dabei auf ein vielsagendes Augenzwinkern zu verzichten. 68 Extra-Minuten, die einfach Spaß bereiten.

Pete Jones und seine Tiger Moth Tales nutzen die Corona Zeit für einen Überraschungscoup. Mit „Still Alive“ ist kein Lückenfüller, sondern ein hörenswertes Progressive-Rock-Album entstanden. Gespickt mit den unterschiedlichsten Stimmungsbildern beweisen die Briten hier ihr absolutes Können.
Bewertung: 12/15 Punkten

Besetzung Tiger Moth Tales:
Pete Jones – Vocals, Keyboards, Guitars (CD & DVD), Melodica, Cajun & Irish Whistle, Drum Programming (CD)
Andy Wilson – Guitars (DVD)
Paul Comerie – Drums (DVD)
Mick Wilson – Bass, Vocoder, Clarinet & Backing Vocals (DVD)

Surftipps zu Tiger Moth Tales:
Homepage
Facebook Pete Jones
Twitter
Bandcamp
Progarchives
Wikipedia Pete Jones
Spotify
Apple Music

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Horst-Werner Riedel

Musik spielt seit jeher eine große Rolle für mich. Ursprünglich stand der Sammeltrieb und die Suche nach Neuem im Vordergrund. Erst 2005 eröffnete mir der engere Kontakt zu Gleichgesinnten die Möglichkeit einen intensiveren Blick in die Szene zu erhalten. So blieb es nicht aus, dann auch einmal meine Gedanken und Beobachtungen in Worte zu fassen. Aus dem Blickwinkel des kritischen Betrachters erhalten Konzerte und CD´s oftmals eine tiefergehende Bedeutung und Musik wird neu erlebt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Tiger Moth Tales – Still Alive

von Horst-Werner Riedel Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
0