Magenta – The Singles: Complete

0
Magenta - The Singles: Complete (Tigermoth/JFK, 2015)

Abbildung: Magenta

(125:44, Doppel-CD, Tigermoth, 2015)
Beim Stöbern im Backkatalog tauchen manchmal echte Goldstücke auf. So kam auch die im Jahr 2015 veröffentlichte Singles-Collection der britischen Prog-Rocker Magenta zum Vorschein. Dabei handelt es sich um einen umfassenden Überblick sämtlicher Single-Auskopplungen sowie einiger ganz besonderer Versionen der Musik von Christina BoothChris Fry und Rob Reed. Über zwei Stunden feinsten Neo Progs beinhalten die zwei Silberlinge. Enthalten sind neben den erwarteten Klassikern wie ‘Speechless’ oder ‘The Lizard King’ auch einige echte Überraschungen, nach denen sich selbst eingefleischte Fans und Sammler die Finger lecken werden.

Die erste CD wird mit dem Yes-Cover ‘Wonderous Stories’ eröffnet. Und spätestens damit sollte Progger-Herz und Ohr an die Boxen gefesselt sein. Und es soll nicht die einzige großartige Cover-Version auf diesem Rundling sein: ‘Lucky Man’ von Emerson, Lake & Palmer ist ebenso fesselnd und aufregend. Die anderen zehn Stücke der ersten Scheibe stammen allesamt aus der Feder des britischen Trios Magenta. Ruhige und ergreifende Momente wie das symphonische ‘Call me’ haben hier ebenso ihren Platz verdient wie geradeaus rockige Nummern à la ‘King of the Skies’.

Richtig spannend wird es auf der zweiten CD. Hier finden sich einige Stücke, die man so nicht unbedingt kennt. Dieser Tonträger wird mit einer neuen Version des Songs ‘The Visionary’ eröffnet, welcher nahtlos in eine akustische Version von ‘Wonderous Stories’ übergeht. Eine akustische Version präsentieren Magenta auch von ‘The Lizard King’ und ‘RAW’ sowie ‘Sloth bekommen sogar ein klassischen Gewand umgeworfen. Insgesamt ist die zweite CD künstlerischer und verspielter als die Kollektion auf dem ersten Tonträger.

Die Singles-Kollektion ist eine schöne Zugabe für jede Magenta-Sammlung, aber auch ein hilfreicher Einstieg für Neulinge. Mit der ersten CD wird die Geschichte der Band umfassend und ausführlich dargestellt. Der zweite Tonträger ist besonders für Liebhaber symphonischer Prog-Musik und für große Fans von Magenta ein besonderes Schmankerl. Die neuen Mixes und Arrangements der bekannten Songs lassen die Liebe neu entflammen.
Keine Bewertung

Surftipps zu Magenta:
Homepage
Facebook
Twitter
Twitter Christina Booth
Bandcamp

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Raphael Lukas Genovese

Kontemporär in Würzburg ansässig. Irgendwo zwischen Punk, Psychedelic, Kraut, Wahnsinn und Jazz zuhause.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Magenta – The Singles: Complete

von Raphael Lukas Genovese Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0