Action & Tension & Space – Skåredalen Funhouse

0
Action & Tension & Space - Skåredalen Funhouse (Kapitän Platte/Cargo, 2018)

Abbildung: Action & Tension & Space

(39:42, Vinyl / CD / Digital, Kapitän Platte / Cargo Records, 2018)
Im norwegischen Haugesund steht ein msyteriöses Haus am Strand. Der genaue Ort des Skåredalen Funhouse ist weder bekannt noch dokumentiert, doch es ranken sich fantastische Geschichten und Erzählungen um das Gebäude an der Nordwestküste. Das geheimnisvolle Bauwerk diente als Inspiration für das zweite Album des Haugesunder Quartetts Action & Tension & Space.

Die Band, die sich aus Mitgliedern von Undergrünnen, Ape Club, Soft Ride, Electric Eye, Lumen Drones und The Low Frequency in Stereo (!) zusammensetzt hat dem Skåredalen Funhouse ein hypnotisierendes, instrumentales Post-Rock-Album gewidmet. Gedanken, Geschichten und Vermutungen über das Haus wurden somit mittels Schlagzeug, Bass, Gitarre, Orgel sowie Lap Steel vertont und auf Platte gebannt.

Es ist Post Rock der etwas anderen Art, der die Musik auf “Skåredalen Funhouse” so besonders macht. Mit der gemütlichen Leichtfüßigkeit von Lo-Fi Jazz und postapokalyptisch-psychedelischen Orgelklängen erzeugen Action & Tension & Space fantastische weite Welten. Wer mit dem 2020 erschienenen “Surge Evelia, Surge” der peruanischen Post Rocker Parahelio etwas anfangen konnte, ist hiermit auch sehr gut beraten. Es ist die betörende Melange aus komfortablem Lounge Jazz, zackigen Krautrock Einschüben und farbenfroher Psychedelik, die “Skåredalen Funhouse” so fesselnd machen.

Das Album ist wie der Blick auf den Ozean. Auf der Oberfläche mögen zunächst nur Wellen und Wolken zu erkennen sein. Je weiter der Blick geschärft wird, erschließen sich aber zusehends Details und versteckte Schönheiten. Da ist der reibende Klang der Lapsteel Guitar, der sich wie eine kleine Gischt zwischen Wellenhügeln ergießt. Da sind die feinen Wechsel in der Rhythmik, die zusammen mit Orgel und Bass erscheinen wie kleine Windböen und Strudel. Und da ist auch die Stimme der Gitarren, die immer wieder kleine Details in das große Bild malt, als flögen vorbei oder als sprängen Fische aus dem Wasser.

Und neben all dieser Vielfalt ist da ja immer noch das sagenumwobene Haus am Strand. Ob es beim Hören entdeckt oder gar erforscht werden kann, soll hier nicht vorweg gegriffen werden. Action & Tension & Space haben mit “Skåredalen Funhouse” eine fantastische und klangschöne Traumreise vorbereitet. Ein Album zum Augen schließen und loslassen.
Bewertung: 12/15 Punkten (RG 12, KR 12)

Surftipps zu Action & Tension & Space:
Facebook
Instagram
SoundCloud
Bandcamp (Kapitän Platte)
YouTube
Spotify

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Raphael Lukas Genovese

Kontemporär in Würzburg ansässig. Irgendwo zwischen Punk, Psychedelic, Kraut, Wahnsinn und Jazz zuhause.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Action & Tension & Space – Skåredalen Funho…

von Raphael Lukas Genovese Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0