ZIO – Flower Torania

0

(52:35, CD, Digital, Independent, Just for Kicks, 2020)
Unter dem Projektnamen ZIO veröffentlichte jüngst der Drummer Jimmy Pallagrosi ein Album mit dem Titel “Flower Torania”. Wer ist nun dieser Pallagrosi?. Was sicher ist, er ist kein ganz unbeschriebenes Blatt mehr und dürfte dem ein oder anderen bereits über den Weg gelaufen sein. So wirkte er in der Vergangenheit bei einigen Formationen wie Karnataka, KSIZ oder der Franck Carducci mit. Diese Zusammenarbeit war dann sicherlich auch nicht hinderlich für das eigene Projekt aus dem Vollen schöpfen zu können, standen ihm doch bei seinem jüngsten Werk einige zum Teil namhafte Künstler wie z.B. Joe Payne (Ex-The Enid), Heather Findlay (Ex-Mostly Autumn, Mantra Vega, Odin Dragonfly), Richard Henshall (Haken) und Franck Carducci zur Verfügung. Der Projektname Zio stammt aus dem italienischen und bedeutet in der Übersetzung schlicht Onkel. Diesen Namen wählte Pallagrosi zu Ehren seiner im Jahr 2016 geborenen Nichte, als er erstmalig Onkel wurde. Gleichfalls war ZIO auch der Titel seines 2017 erschienenen Debütalbums.

Betrachtet man das aktuelle Cover Artwork, so gibt dieses gleich einen Einblick in die Vorlieben des Karnataka Drummers. Grelle Farben, Comicfiguren und Anleihen aus der Scifi- und Videospiele Welt. Doch weit gefehlt wer jetzt auch noch Synthie Pop, Techno, Elektro oder ähnliches erwartet hatte. Nein, es ist eindeutig ein waschechtes Progressive Rockalbum mit Elementen der Rockoper, aber auch Metal findet seinen Platz. Die Kompositionen vereinen auf besondere Art und Weise Tastenklänge, Saitenarbeit, Episches und Hymnisches zu einem Progmix mit einem Touch von Härte. Die Gesangspassagen mit Chor- und Solodarbietungen runden das Album ab und geben ihm das erwähnte Rockoper Feeling. Dabei entwickelt sich ein kraftvoll und höchst dynamisches Album. Vor allem die Sängergarde machen einen guten Job, da scheint auch mal die eigentliche Musik ein wenig in den Hintergrund zu geraten.

Das Jahr 2020 hat gleich zu Beginn mit “Flower Torania” eine bemerkenswerte Produktion zu bieten. Ein gelungener Progmix mit viel Dynamik und ausgezeichnetem Gesang, so lautet das kurze Fazit.
Bewertung: 11/15 Punkten

Line-up / Musiker:
Jimmy Pallagrosi – Drums
Olivier Castan (Franck Carducci Band) – Keyboards
Marc Fascia – Guitar
Lzi Hayes (Lannon) – Bass
mit:
Hayley Griffiths (Karnataka) – Vocals (as Torania)
Joe Payne – Vocals (as Alan)
Heather Findlay – Vocals (as Belbi)
Franck Carducci – Vocals (as Nato)
Richard Henshall – Lead Guitar (Track 7)
Alex Lofoco – Bass (Tracks 6 & 7)
Cagri Tozluoglu – Additional Orchestration (Tracks 6, 8 & 11)
Alphonse Alfano – Accordion (Track 11)

Surftipps zu ZIO:
Homepage
Facebook
Twitter
Hompage Jimmy Pallagrosi
Twitter Jimmy Pallagrosi
Deezer
Google Play Music
Spotify
TuneIn

Abbildungen: ZIO/ Independent

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Horst-Werner Riedel

Musik spielt seit jeher eine große Rolle für mich. Ursprünglich stand der Sammeltrieb und die Suche nach Neuem im Vordergrund. Erst 2005 eröffnete mir der engere Kontakt zu Gleichgesinnten die Möglichkeit einen intensiveren Blick in die Szene zu erhalten. So blieb es nicht aus, dann auch einmal meine Gedanken und Beobachtungen in Worte zu fassen. Aus dem Blickwinkel des kritischen Betrachters erhalten Konzerte und CD´s oftmals eine tiefergehende Bedeutung und Musik wird neu erlebt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

ZIO – Flower Torania

von Horst-Werner Riedel Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0