THYBEAUX – Thybeaux

0

THYBEAUX - THYBEAUX (Eigenvertrieb, 2020) (69:05, CD, Digital, Eigenvertrieb, 2020)
Im März 2009 erschien mit „Dependere“ das Debütalbum der Dresdener Progressive Metaller THYBEAUX. Nun ganze elf Jahre später folgt mit dem nach der Band selbst betitelten zweiten Werk nun doch endlich der Nachfolger. “This album evolved between 2009 and 2018‘”gibt die Band selbst zu Protokoll und zeigt damit an, dass sie mitnichten die lange Zeit zwischen den beiden Album untätig gewesen ist, sondern dass man diese Zeit auch wirklich genutzt hat. Nun ist „THYBEAUX“, das Album, auch aus jedem Blickwinkel gewaltig, wohl durchdacht und ausgefeilt: Angefangen von der Spielzeit von (in der CD-Ausgabe) siebzig Minuten, die aus der Vinyl-Inkarnation, wenn es denn irgendwann eine geben sollte, ein Doppelalbum machen würde, über die Arrangements, das eingesetzte Instrumentarium (welches durch zahlreiche Gastmusiker an die Pforte zum Pathetischen klopft) bis hin zu den Spielzeiten der einzelnen Tracks, die schon einmal acht (‚The Scope‘), neun (‚In Obedience‘) oder gar zehn Minuten (‚Prism‘) für sich verbuchen. Dabei startet der Crossover aus Progressive Rock’n Metal, Post Rock’n Mathcore gerade mit ‚The Sope‘ recht entspannt und unaufgeregt, wobei Sängerin Susan Lohse gleich ihre stimmlichen Qualitäten offenlegt. Unterbrochen wird der semi-harmonische Flow durch sangestechnische Einwürfe von Vocalist Robert Hiekel, die dezent ange-growled schon einmal einen dezenten Fingerzeig in die Richtung geben, die später hin und wieder angestrebt wird. Und wirklich gleiten THYBEAUX schon mit nachfolgenden ‚Under The Wig‘ in Bereiche teilweise recht brachialen Metals, wobei es gerade diese Gegensätze aus Laut und Leise sind, die das gesamte Album über Bestand haben. Warum es gerade die drei stilllebigen Interims-Instrumentals ‚Across The Contours‘, ‚Desolation Pt. I‘ sowie ‚Desolation Pt. II‘ nicht in der Dowload-Version sondern nur auf der CD-Ausgabe gibt, mag dazu bewegen, sich doch verdammt nochmal die haptische Version zuzulegen. Guter Schachzug! Da fehlt dann nur noch das Vinyl …
Bewertung: 10/15 Punkten (CA 10, KR 11)

Surftipps zu THYBEAUX:
Homepage
Facebook
YouTube
Soundcloud
Bandcamp

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Carsten Agthe

-Vermessungsingenieur -Weltenbummler -involviert in: Ornah-Mental, Nostalgia, Vanille & The Woodpeckers, Palin-Drone, Stella Maris, Das Zeichen (RIP), Schl@g, Karmacosmic...

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

THYBEAUX – Thybeaux

von Carsten Agthe Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0