Frank Zappa – Halloween 73

0

(62:12 + 67:56 + 74:44 + 72:28, 4CDs, Zappa Family Trust, 2019)
“Moo-Ahh!” – es ist Halloween Zeit! Noch bevor ab 1974 die Halloween Konzerte in New York zum festen jährlichen Ritual gehörten, spielte Zappa ein Jahr zuvor mit seiner damals aktuellen Band am Halloween Tag, nämlich den 31.10.1973, im Auditorium Theatre in Chicago zwei Konzerte, die bisher unveröffentlicht waren. Logischerweise handelte es sich anno 1973 um die bei den Fans überaus geschätzte “Roxy & Elsewhere”-Besetzung, für die dieser Auftritt jedoch einer der ersten gemeinsame Gigs vor Publikum war.

Im einzelnen waren damals dabei:
Frank Zappa – Gitarre, Gesang
George Duke – Keyboards, Gesang
Napoleon Murphy Brock – Gesang, Saxphon, Flöte
Tom Fowler – Bass
Ruth Underwood – Percussion
Bruce Fowler – Posaune
Ralph Humphrey – Schlagzeug
Chester Thompson – Schlagzeug.

Beim hier veröffentlichten Material gibt’s inhaltlich keine Überraschungen, bekommt man hier fast nichts zu hören, was man bereits von den sehr ausführlich dokumentierten Roxy Mitschnitten her kennt. Dennoch sind gewisse Unterschiede zu späteren Aufnahmen durchaus zu erkennen, ist im Vergleich zu den Roxy-Aufnahmen das Tempo bisweilen noch etwas zurückhaltender, die solistische Einschübe noch nicht so expressiv und von der Dynamik her perfektioniert. Was jedoch keineswegs heißen soll, dass das Material irgendwie minderwertig, fehlerhaft oder weniger spannend sei. Dafür, dass diese Besetzung erst kurz zusammenspielte: Hut ab, denn das teils sehr komplexe Material kommt schon sehr organisch und mit reichlich spielerischer Finesse daher.

Erstaunlich, dass es ein Teil der Songs nie auf ein reguläres Studioalbum schaffte. Wahrscheinlich war sich auch Zappa bewusst, dass vieles eben nur live funktionierte und das dese Material eben genügend Freiraum für Interaktionen und spontane Einfälle benötigte. Auf der anderen Seite beweisen übergangslos zusammengefügte Medleys, wie hier auf einmal etwas komplett Neues entsteht, man zuweilen gar nicht bemerkt, dass schon wieder ein neuer Song angefangen hat. Neben der mitreißenden Spielfreude gehört natürlich die nötige Portion abstruser Zappa Humor und launige Ansagen dazu, so dass es immer wieder Freude bereitete, diesen Künstlern bei der “Arbeit” zuzuhören.

Noch ein paar Worte zu den Gimmicks der Special Edition: die Zappa Halloween Maske ist sicherlich einen Lacher wert, die grünen Plastikhände stanken bei mir leider derart nach undefinierbaren, nicht gesunden Lösungsmitteln, dass sie zum Auslüften erst mal an der frischen Luft gelagert wurden. Nach ein paar Tagen bleiben sie weiterhin dort, da sie immer noch nicht besser riechen – deswegen ein Punkt Abzug wegen der nicht gerade umweltschonenden Beilagen.

Die wieder mal überaus informativen und sehr ausführlichen Liner Notes von Joe Travers, Ralph Humphrey und Ruth Underwood sowie CD4 mit Aufnahmen der Proben hingegen sind ihr Geld absolut wert. Daneben gibt’s auch für den kleinen Geldbeutel eine 1-fach CD mit 16 Highlights der Halloween-Konzerte.

Einmal mehr wird in einer umfangreichen Box das Vermächtnis von Frank Zappa gewürdigt, die nächste Box zum 50-jährigen Jubliäum von “Hot Rats” ist bereits angekündigt.
Bewertung: 12/15 Punkten (WE 12, KR 12, KS 12)

Surftipps zu Frank Zappa:
Homepage
Barfko Swill Shop
Facebook
Twitter
YouTube
Spotify
iTunes
Wikipedia
Zappanale
Halloween 73 @ Zappa Homepage

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Kristian Selm

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Frank Zappa – Halloween 73

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0