Phil Manzanera – Live At The Curious Arts Festival

0

(46:31, CD, ear MUSIC/edel, 2017)
Im Juli 2015 trat Roxy-Music-Gitarrist und Produzent Phil Manzanera mit der The Sound of Blue Band und Sängerin Sonia Bernardo beim britischen Curious Arts Festival auf. Der Livemitschnitt davon erschien dieses Jahr im März.

Bei dem bekannten Literaturfestival versammelte Manzanera junge Musiker um sich, um einen gelungenen Auftritt abzufeuern – seine „internationalste Band“, wie Manzanera sagte. Wirft man einen Blick auf die Beteiligten, kann man dieser Einschätzung zustimmen. Sonia Bernardo ist eine portugiesische Singer/Songwriterin, die schon mit Jools Holland auf Tour war. Keyboarder und Saxophonist Joãn De Macedo Mello stammt aus Brasilien, ist Mitglied von Razorlight und war, wie Manzanera selbst, schon mit David Gilmour auf Tour. Gitarrist Lucas Paolo kommt aus Spanien, Bassist Yaron Stavi aus Israel, auch er spielte schon mit Gilmour sowie Gilad Atzom, Nigel Kennedy und Lily Allen. Und am Schlagzeug hören wir den Argentinier Javier Weyler, ehemals bei den Stereophonics.

Dass die Band nicht nur jung und international besetzt ist, sondern auch eine Palette an Referenzen vorzuweisen hat, und dementsprechend talentiert ist, war für Manzanera ein Grund, auch „in Bestform auf die Bühne [zu]gehe[n].“ Er hoffte auf magische Momente und mit dieser Band im Rücken hat er sie bekommen.

Im Mittelpunkt stehen natürlich er und seine Gitarrenkünste, die mit der Zeit nichts an Reiz und Inspiration verloren haben. Selbstverständlich gibt es auch Klassiker aus der Roxy-Phase, wie das nach dem instrumentalen Intro kommende ‚More Than This‘. Später im Set folgen noch ‚Take a Chance with Me‘ und direkt danach ‚Love is the Drug‘. Diese Songs profitieren von der Band und vor allem von der eigenwilligen Interpretation von Sängerin Sonia Bernardo, die neben Manzanera die eigentliche Hauptperson ist. Von der Frau hört man in Zukunft hoffentlich noch mehr, sie hat definitiv Talent und weiß mit ihrer souligen Stimme mitzureißen und die alten Songs neu klingen zu lassen.

Manzanera kann sich glücklich schätzen, mit einer solchen Auswahl an Künstlern gespielt zu haben, und tut es auch. Allen gemeinsam ist es zu verdanken, dass „Live At The Curious Arts Festival“ der gelungener Mitschnitt eines tollen Auftritts geworden ist.
Bewertung: 10/15 Punkten

Surftipps zu Phil Manzanera:
Homepage
Facebook
Twitter

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Philipp Roettgers

“Journalism is a low trade and a habit worse than heroin, a strange seedy world of misfits and drunkards and failures.” - Hunter S. Thompson. “Art is long and life is short, and success is very far off.” - J. Conrad

Antworten

Phil Manzanera – Live At The Curious Arts Festival

von Philipp Roettgers Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0