Operation: Mindcrime – Resurrection

0

oeprationmindcrimeresurrectioncd(63:06, CD, Frontiers Music/Soulfood, 2016)
Das neue Bandprojekt einfach mal nach der erfolgreichsten Scheibe seiner alten Band bennenen? Geoff Tate gefällt das! Mit neuen Mitstreitern meldet sich der ehemalige Queensrÿche-Sänger in der Progwelt zurück. Der neue Output Teil einer Trilogie, “The Key” ist bereits 2015 erschienen, mit “Resurrection” liegt nun die Fortsetzung vor.

Der Einstieg gestaltet sich höchst atmospährisch, allerdings auch arg stereotyp. Viele Soundspielereien und Effekthascherei sollen Spannung aufbauen, was aber leider nur leidlich gelingt. Die ersten vier Tracks verkommen so quasi zu einem überlangen Intro, bis dann mit ‘Left For Dead’ der erste konventionelle Titel des Albums zu hören ist. Dieser wäre in seiner Machart mit Sicherheit auch auf “Empire” gut aufgehoben gewesen. Die Fans wird’s freuen, aber Tate geht hier doch sehr auf Nummer sicher.

Auch die folgenden Stücke leben zu großen Teilen von den größten Momenten vergangener Queensrÿche-Tage. Versucht sich da jemand auf ‘The Fight’ sogar an einem zweiten ‘Silent Lucidity’? Funktioniert hier leider nur bedingt.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hierdurch werden Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren und Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9uSTFiZGMweHh4UT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Nach gut der Hälfte der Spielzeit wird es dann glücklicherweise etwas mutiger und progressiver. Die Komplexität der Arrangements nimmt zu, und man wagt sich sogar auf Wege abseits des Prog-Metals. Leider übertreibt man es gleichzeitig ein wenig, hat hier etwa jemand das böse Wort Überproduktion in den Mund genommen? Auch fällt auf, dass das Album klanglich Defizite aufweist. Der Dynamik-Umfang ist seltsam beschränkt und alles klingt reichlich komprimiert. Ob dies künstlerisch so gewollt war? Jedenfalls trübt es den Hörgenuss.

Unterm Strich muss man Herrn Tate allerdings attestieren, dass ihm mit bereits “The Key” und nun mit “Resurrection” das Kunststück gelungen ist, alte Queensrÿche-Tugenden mit eigenständigen Ideen zu verbinden. Für Fans jedenfalls ein Pflichtkauf, alle anderen sollten aber erst einmal zur Probe hören.
Bewertung: 10/15 Punkten (HK 10, KR 11)

Surftipps zu Operation: Mindcrime
Homepage
Facebook
Geoff Tate @ Twitter
Spotify
Wikipedia

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Henrik Kropp

Alles wird gut, solange du progressiv bleibst!

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Operation: Mindcrime – Resurrection

von Henrik Kropp Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0