Sonus Corona – Sonus Corona

0


(44:37, CD, Eigenverlag, 2015)
Eine weitere Progressive Metal Band betritt die Bühne der Musikwelt, dieses Mal eine aus Finnland. Sonus Corona nennt sich die Gruppe um Ari Lempinen und Rasmus Raassina. Wie bei vielen ihrer Kollegen hört man auch hier deutlich die übermächtig großen Brüder Dream Theater heraus. Da der aktuelle Output des Vorbildes ja durchaus zwiespältig beurteilt wird, können geneigte Fans auch hier mal reinhören.

Sämtliche Titel des Albums folgen den gängigen, oft gehörten Mustern des Genres, allerdings gehen die Musiker äußerst kompetent zu Werke, die professionelle Produktion braucht den Vergleich mit bekannteren Acts keineswegs zu scheuen. Wirklich herausragende Titel finden sich auf dem Debüt von Sonus Corona leider nicht, dafür dankenswerterweise aber auch kein einziger Ausfall. Ein wenig aus dem Muster fällt das nur gesprochenen Text enthaltene, instrumentale und teilweise akustische ‚Lucid Dreaming‘, das aufhorchen lässt.

Insgesamt machen dem metallischen Prog zugeneigte Hörer hier wenig falsch. Darbende Dream-Theater-Fans finden sogar eine weitere Ersatzdroge.
Bewertung: 9/15 Punkten (HK 9, KR 9)

Surftipps zu Sonos Corona:
Facebook
YouTube
Soundcloud
Spotify

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Henrik Kropp

Alles wird gut, solange du progressiv bleibst!

Antworten

Sonus Corona – Sonus Corona

von Henrik Kropp Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0