Zoltan – Sixty Minute Zoom

0

Zoltan – Sixty Minute Zoom(41:03, CD, Cineploit, 2014)
Das Label Cineploit ist auf cineastische Musik spezialisiert, ihre elfte Veröffentlichung ist das vorliegende Album der Formation Zoltan. Nach „First Stage Zoltan“ aus dem Jahr 2012 ist dies nun die zweite Vollzeit-Veröffentlichung des britischen Trios. Den Albumtitel sollte man nicht allzu wörtlich nehmen, denn 60 Minuten Musik erwarten einen hier nicht. Aber dass im Booklet die Rede von Side 1 und Side 2 ist, macht durchaus Sinn. Denn dieses Instrumentalalbum ist gleich in vier Formaten erschienen, in teils recht niedrigen Stückzahlen. Als Digipack CD, Gatefold LP, Gatefold LP+CD und Gatefold LP+2CD Versionen. Zur Besprechung liegt die einfache CD Fassung vor.

Die Band besteht aus Andy Thompson (Tasten), Ex-Guapo Matt Thompson (Bass, Tasten) sowie Andrew Prestidge (Schlagzeug, Tasten). Man darf zu Recht von einer recht tastenlastigen Angelegenheit ausgehen. Und zwar in einer Art instrumentaler Elektro-Sympho-Soundtrack mit leichten psychedelischen Untermalungen und gelegentlich düsterer Atmosphäre. Als grobe Anhaltspunkte dürften Zombi und Goblin dienen.

Speziell auf dem ganzseitigen Titel ‚The Integral‘ mit knapp über 20 Minuten Spielzeit kommt einem bisweilen Goblin in den Sinn. Synthesizer bestimmen das Klangbild, auch ein Mellotron fließt mal ein. Das Ganze wird von sauberer Rhythmusarbeit an Schlagzeug und Bass unterlegt, sodass man also hier keine billigen programmierten Rhythmen zu befürchten hat.

Für Fans dieser Art von Soundtrack-Prog macht die Anschaffung dieses Albums viel Sinn.
Bewertung: 10/15 Punkte (JM 10, KR 9, KS 10)

Surftipps zu Zoltan:
Bandcamp
Facebook
YouTube

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Zoltan – Sixty Minute Zoom

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0