Electric Moon – Flaming Lake

0

ElectricMoon-FlamingLake-2015-Cover(76:26, CD, Sulatron/Cargo, 2011/2015)
Diese Liveaufnahmen von Electric Moon waren 2011 zunächst nur auf CD-R sowie – limitiert auf 500 Exemplare – als Vinyl-Doppelalbum erschienen.

Beim Bekanntmachen mit der seit Ende letzten Jahres verfügbaren CD-Neuauflage wird schnell verständlich, warum die Erstausgaben (und auch die zeitgleich nachgelegten Vinyls – LP1 blau, LP2 in orange – bereits wieder!) so zügig ausverkauft waren: Hier wurde ein sehr inspiriertes und inspirierendes Konzert kongenial konserviert. ‚The Cosmic Creator‘ beginnt noch sanft à la ‚Careful With That Axe, Lulu‘, das Titelstück ist recht spacig, aber spätestens bei den ‚Lost And Found Souls‘ geht es abwärts in die lavakochende Stoner-Unterwelt. Herrliches Wah-getriebenes Gitarrenspiel von Sula Bassana aka Dave Schmidt, wuchtige Bass-Linien von Komet Lulu (auch Artwork) und das eines wahren Power-Trios würdige Drumming von Alex begeistern hier besonders. Für das abschließende ‚Burning Battenberg‘ bemannte Philipp Wolf von Daturana die Schießbude.

Rundum empfehlenswertes Werk.
Bewertung: 12/15 Punkten

Surftipps zu Electric Moon:
Homepage
„Flaming Lake“ kaufen
Facebook
Twitter (Komet Lulu)
Bandcamp
Soundcloud
MySpace
last.fm
ProgArchives
Discogs
Wikipedia

Teilen.

Über den Autor

Klaus Reckert

"everything happy, and progressive, and occupied" K. Grahame, The Wind In The Willows

Antworten

Electric Moon – Flaming Lake

von Klaus Reckert Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0