Beachheads – Beachheads II

0
Beachheads – Beachheads II (Fysisk Format, 04.03.22)

Credit: Arne Bru Haug
(Cover Photo), Ryan Patterson (Design/Artwork)

(29:32; Vinyl, CD, Digital; Fysik Format, 2022)
Ganz simpel und einfach betitelten die Beachheads ihr nunmehr zweites Album mit “II”. Weil bei der Band eben alles so simpel und einfach ist. Aus einer Laune heraus hoben die beiden Kvelertaks Marvin Nygaard und Vidar Landa zusammen mit Merchendise-Buddy Børild Haughom eine Band aus der Taufe, welcher man den Spaß an der Freude wahrhaftig anhört. Schlagzeuger Espen Kvaløy vervollständigte die Beachheads und die Party konnte losgehen. Mit “II” nun schon in der zweiten Instanz. Die catchy Melodien brachte man von Kvelertak mit, nur dass hier alles ein wenig auf Punk und Indie Rock getrimmt wurde. Einen überbordenden Optimismus bekommt man hierbei gratis mitgeliefert. Das Smiths’sche ‘Death Of A Nation’ gab es als Vorabsingle schon im Sommer 2019 um die Ohren, und man konnte sich dann eigentlich nur auf das freuen, was hier noch kommen sollte/würde. Im Gegensatz zum Hauptprojekt, wo die Norweger hauptsächlich in ihrer Muttersprache unterwegs sind, machen sich die Beachheads nur in Englisch verständlich. Was dem English Sound des Quartetts nur zugutekommt. Das sentimentale ‘Live And Let Live’ trägt den Geist von Oasis mit sich, das locker-flockige ‘Down South’ macht dezent auf R.E.M.. Gut, das ist jetzt nicht good old english, aber dafür good old indierockish. Und hier haben wir auch die Überleitung, hin zu Produzent Frode Strøstad (I Was A King), der bei The No Ones mitmischt, bei welchen eben auch R.E.M.s Peter Buck und Interimsdrummer Scott McCaughey zugegen sind.
Bewertung: 10/15 Punkten

Besetzung:
Børild Haughom (vocals, backing vocals)
Vidar Landa (guitar, backing vocals)
Marvin Nygaard (bass, backing vocals)
Espen Kvaløy – (drums, backing vocals)

Gastmusiker:
Øystein Frantzvåg (synthesizer – tracks 3, 4, 6, 8, backing vocals – tracks 2, 6, 9)
Frode Strømstad (guitar – track 10, backing vocals – tracks 1, 2, 3, 6=
Anne Lise Frøkedal (vocals – tracks 5, 8)

Surftipps zu Beachheads:
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
Soundcloud
bandcamp
Spotify
last.fm

Abbildungen: Beachheads/Fysiks Format

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

-Vermessungsingenieur -Weltenbummler -involviert in: Ornah-Mental, Nostalgia, Vanille & The Woodpeckers, Palin-Drone, Stella Maris, Das Zeichen (RIP), Schl@g, Karmacosmic...

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Beachheads – Beachheads II

von Carsten Agthe Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0