Wolves in the Throne Room – Primordial Arcana

0
Wolves in the Throne Room - Primordial in Arcana (Century Media, 20.8.21)

Abbildung: Wolves in the Throne Room

(44:35/49:40, Vinyl/CD/Digital, Relapse Records/Century Media, 2021)
Wolves in the Throne Room sind eine Band, die seit Gründung 2002 und Veröffentlichung ihres ersten Demos anno 2005 kontrovers diskutiert werden. Die Band um Aaron und Nathan Weaver und Kody Keyworth hat von Anfang an klargestellt, dass sie den menschenverachtenden und faschistischen Weltbildern einiger Akteur*innen der Black Metal Szene entschieden und mit klarer Kante gegenüberstehen. In den Sphären des schwarzen Metalls oft als Hippies verschrien, schafften es WITTR doch binnen kurzer Zeit zu weltweitem Erfolg und spätestens seit ihrem groß gefeierten Langspiel-Debüt „Diadem of 12 Stars“ (2006/2016) steht die Band wie keine Andere für einen frischen Wind im Black Metal. Nicht nur durch ihren atmosphärischen Sound sind Wolves in the Throne Room eines der Flaggschiffe einer szeneinternen Bewegung, die sich von verkrusteten Strukturen des Musikgenres distanziert.

Mit „Primordial Arcana“ liegt nun das neueste Album der naturverbundenen Black Metaller vor. Die limitierte Doppel-LP im formschönen Gatefold-Format sowie auch die reguläre Schallplatte, CD und digitale Version werden diesseits des Atlantik bei Century Media und jenseits des großen Teichs bei Relapse vertrieben. Sieben neue Stücke, beziehungsweise acht inklusive des Bonus Tracks ‚Skyclad Passage‘ haben Kody Keyworth und die Weaver Brüder auf die Tonträger gepackt. Außerdem hat Galen Baudhuin mit Bassgitarre sowie melodischem Gesang beim Lied ‚Through Eternal Fields‘ mit gewirkt, und Yianna Bekris spielte die akustische Gitarrenspur für ‚Masters of Rain and Storm‘ ein.

„Primordial in Arcana“ ist ein Album, das sich der Rückbesinnung auf urtypische und ursprüngliche Energien widmet. Wie auch schon auf vorhergehenden Erscheinungen vertonen Wolves in the Throne Room ihre tiefe Faszination für die ältesten Mythen der Menschheit und begeben sich auf die Suche nach dem Ursprung des Lebens. Selbstreflektiert und mit offenen Sinnen beschreibt „Primordial in Arcana“ die Erforschung in Vergessenheit geratener Geschichten und der Verbindung zwischen Welt und Leben. Dabei begleiten sich WITTR selbst und beschreiben auch ihren eigenen Weg, der sie immer wieder auf die Suche zum Ursprung des Ursprungs führt.

Die größte Neuigkeit am vorliegenden Album ist, dass Gitarrist Kody Keyworth erstmals aktiv am Schreibprozess beteiligt war. Keyowrth, dessen Wurzeln vor allem im Funeral Doom liegen, hat „Primordial in Arcana“ somit musikalische Nuancen verpasst, die das Album klanglich von allen vorigen Veröffentlichungen unterscheiden. Wer sich schon vorher mit Wolves in the Throne Room befasst hat, wird vom neuesten Werk nicht enttäuscht werden, denn WITTR präsentieren auf „Primordial Arcana“ atmosphärischen Black Metal in seiner schönsten Form. Tiefe Melancholie und düstere Harmonie bauen ein gewaltiges Firmament aus dunkler, kalter Stimmung. Wie Donnergrollen, gewaltige Kugelblitze, Hagelstürme oder gar vulkanische Eruptionen wirkt da die Musik, die WITTR in dieser Atmosphäre ertönen lassen.

Die Band aus dem pazifischen Nordwesten hat sich mit „Primordial Arcana“ noch einmal deutlich weiterentwickelt, ohne ihre Route zu verlassen. Mit dem neuen Album ist WITTR ein monumentales Werk gelungen, das sowohl in der Bandhistorie als auch im Veröffentlichungsjahr 2021 einen Meilenstein setzt.
Bewertung: 14/15 Punkten (RG 14, KR 13)

Surftipps zu Wolves in the Throne Room:
Homepage
Facebook
Instagram
Bandcamp
AppleMusic
Tidal
Deezer
YouTube
Spotify

Tourtermine (unter Vorbehalt):
13 Oktober – Hamburg, D
14 Oktober – Kopenhagen, DK
15 Oktober – Utrecht, NL
16 Oktober – Nijmegen, NL
19 Oktober – Warschau, PL
20 Oktober – Krakau, PL
21 Oktober – Prag, CZ
22 Oktober – Budapest, HU
23 Oktober – Wien, A
26 Oktober – Villeurbanne, F
27 Oktober – Karlsruhe, D
28 Oktober – Colmar, F
29 Oktober – Münster, D
31 Oktober – Leipzig, D
01 November – Berlin, D

Abbildung: WITTR / Century Media

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Kontemporär in Würzburg ansässig. Irgendwo zwischen Punk, Psychedelic, Kraut, Wahnsinn und Jazz zuhause.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Wolves in the Throne Room – Primordial Arcana

von Raphael Lukas Genovese Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0