Head With Wings – Comfort In Illusion (EP)

0
Head With Wings – Comfort In Illusion (EP) (Eigenveröffentlichung, 16.07.21)

Credit: Darcy Kelly-Laviolette

(17:54, CD, Digital, Eigenveröffentlichung, 2021)
Head With Wings aus Neu-England haben schon vor acht Jahren ihr erstes Mini-Album “Living With The Loss” herausgebracht, doch seither folgte mit “From Worry To Shame” (2018) nur ein wirklicher Longplayer. Leider ist auch ihre aktuelle Scheibe “Comfort In Illusion” wieder nur ein Extended Play, doch dafür hat es diese wirklich in sich. Denn die drei Stücke, die es auf eine Spielzeit von knapp 18 Minuten bringen, sind moderner Progressive Rock nahezu in Perfektion.

Vor allem in Sachen Songaufbau verstehen die US-Amerikaner ihr Handwerkszeug. Schon ‘Of Uncertainty’, das mit sanfter Gitarre und Joshua Corums unverwechselbarer Stimme beginnt, zieht einen binnen seiner sieben Minuten mit seinen wunderbaren Harmonien langsam aber stetig immer stärker in seinen Bann. So findet man sich als Hörer nach kurzer Zeit fast unbemerkt in einem kleinen emotionalen Prog-Epos wieder, das sich durch mehrere Übergänge von einem nachdenklichen Stück zu einem spannenden Rocksong entwickelt.

‘Contemplating The Loop’ ist im Vergleich ein eher ruhigen Stück, das ohne größere Stimmungswechsel daherkommt, dafür jedoch über eine unwiederstehliche Hookline verfügt. Zusammengehalten von der zurückhaltenden aber betonten Rhythmusarbeit von Andrew Testa (Schlagzeug) und Steve Hill (Bass) erinnert das Lied, dank seines Gitarrenspiels, stark an 70er Jahre Genesis.

Das druckvollste Stück der Platte ist wohl “In A House Without Clocks”. Es tendiert in seinen härteren Passagen eindeutig in Richtung Progressive Metal im Stile von Caligula’s Horse und lässt selbst Iron Maiden vor dem inneren Auge erscheinen. Eingeleitet und unterbrochen von zerbrechlich wirkenden Passagen ist es das dynamischste Stück des Albums.

Head With Wings vollbringen so das Kunststück, klassischen Progressive Rock zu spielen, ohne dabei auch nur im Ansatz retro zu klingen. Gleichzeitig driftet das Quintett aus New Haven, Connectcticut, auch nicht vollkommen in Richtung Progressive Metal ab, wie so viele andere zeitgenössische Prog-Kapellen. Musikalisch zeitlos, aber klanglich auf dem Level der New Twenties sind so drei Song-Perlen entstanden, die Freunde von Yes und Genesis genauso ansprechen sollte, wie Jünger von Karnivool oder https://caligulashorse.com/.

Head With Wings – Comfort In Illusion (EP) (Eigenveröffentlichung, 16.07.21

Credit: Darcy Kelly-Laviolette

Neben Standart-Edition ist von “Comfort In Illusion” übrigens noch eine Special Edition erschienen, welche neben Instrumental-Versionen der Stücke auch noch über drei äußerst hörenswerte und gefühlvolle Remixe von Tasten-Wizzard Vikram Shankar (Lux Terminus, Silent Skies, Redemption) verfügt.
Bewertung: 14/15 Punkte

Tracklist:
1. ‘Of Uncertainty’ (7:00)
2. ‘Contemplating the Loop’ (4:52)
3. ‘In a House Without Clocks’ (6:02)

Besetzung:
Andrew Testa (Schlagzeug)
Brandon Cousino (Gitarren)
Steve Hill (Bass)
Mike Short (Gitarren)
Joshua Corum (Texte, Gesang, Begleitgesang)

Surftipps zu Head With Wings:
Facebook
Instagram
Twitter
Bandcamp
Soundcloud
YouTube
Spotify
Apple Music
Amazon Music
Deezer
Shazam
.ast.fm
Discogs
Rezension: “From Worry To Shame” (2018)

Abbildungen: Alle Abbildungen wurden uns freundlicherweise von Head With Wings zur Verfügung gestellt.

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

1978 in Traben-Trarbach geboren und seit 2014 in Köln ansässig bin ich noch immer ein echter Globetrotter. Ziehe ich gerade einmal nicht trampend und couchsurfend mit meiner Frau Inga durch die Welt, so arbeite ich als Sozialpädagoge in der Inklusionsbegleitung sowie in der Einzelfall- und Familienhilfe. Nebenberuflich bin ich als Stadtführer für Free Walk Cologne tätig. Außerdem nähen Inga und ich hin und wieder noch immer unsere Travelling Monkeys, handgefertigte Stoffaffen. Musikalisch in den 90ern sozialisiert, wuchs ich mit Grunge (Pearl Jam, Nirvana), Prog (Marillion, Dream Theater), Punk (Bad Religion, NoFX), Gothic Metal (Paradise Lost, My Dying Bride) und Crossover (Rage Against the Machine, Faith No More) auf. Für mich sind die letzten zehn Jahre musikalisch so ziemlich die spannensten, die ich bisher erlebt habe, da in dieser Zeit viele jener verschiedenen Stile musikalisch zusammengführt worden sind.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Head With Wings – Comfort In Illusion (EP)

von flohfish Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0