Let See Thin – 2Years 2Late

0

Let See Thin - 2Years 2Late (ProgressiveGears, 2020/12.4.21)(47:12, CD, Digital, Progressive Gears Records/ Just for Kicks, 2021)
Wie unerschöpflich die polnische Progszene ist, wurde an dieser Stelle bereits mehrfach thematisiert. Nun sind es die bislang unbeschriebenen Let See Thin, eine Band aus dem polnischen Lodz, die aufhorchen lassen. Die aus fünf Musikern bestehende Formation existiert seit 2018 und steht für eine Mischung aus Progressive Rock, Neo Prog, Art Pop, Art Rock und Crossover Prog. ‎Das vorliegende Debütalbum „2Years 2Late“ erschien bereits 2020 allerdings erst einmal nur in digitaler Form. Im Jahr 2021 erfolgte nun durch das Label Progressive Gear Records die Veröffentlichung auf CD.

Let See Thin setzt sich aus Łukasz Woszczyński (Gesang), Przemek Kaźmierski (Schlagzeug), Michał Dziomdziora (Bassgitarre), Paweł Wężyk (Keyboards) und Maciej Włodarczyk (E-Gitarre) zusammen. ‎Das Album „2Years 2Late“ bietet acht Titel, die in ihrer ganzen Breite auf sehr eingängige Melodien basieren. Die zahlreichen Instrumentalpassagen stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Gesangsparts.

Dabei vermittelt Sänger Lukasz Woszczyski den Songs durchgehend eine besonders treibende Charakteristik. Versucht man die Musik von Let See Thin musikalisch einzuordnen, werden Erinnerungen an die 80er Jahre wach. Dennoch handelt es sich nicht um Altbackenes sondern hier werden moderne Sounds mit Reminiszenzen an die Vergangenheit kombiniert. Nichts grundlegend Neues oder Einzigartiges, aber auf Grund seiner Kreativität und einigen ausdrucksstarken Momenten gut hörbar. Erhältlich ist das Debütalbum der polnischen Art-/ Prog Rocker im Gatefold-Digipack. Verantwortlich für das dezente Artwork zeichnen Rafał Goc (Cover) und Sebastian Glapiński (Fotos).

Für Freunde der melodisch progressiven Rocksparte könnte die polnische Band Let See Thin einen Versuch wert sein. Eingängige Songs gepaart mit gutem Gesang und ordentlicher Instrumentierung sind beste Voraussetzungen für ein gelungenes Debütalbum.
Bewertung: 9/15 Punkten

Let See Thin sind:
Łukasz Woszczyński – Vocals
Przemek Kaźmierski – Drums
Michał Dziomdziora – Bass
Paweł Wężyk – Piano und Synths
Maciej Włodarczyk – Guitar
Gastmusiker:
Radek Osowski – Acoustic Guitar
Marcin Pluta – Sequencers
Thom Hartmann – Voiceover auf “Change”

Surftipps zu Let See Thin:
Homepage
Facebook
Bandcamp
Progarchives
BigCartel
iTunes Apple Music
Tidal
Spotify
Qobuz
Deezer
Abbildungen: LetSeeThin/ Progressive Gears

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Musik spielt seit jeher eine große Rolle für mich. Ursprünglich stand der Sammeltrieb und die Suche nach Neuem im Vordergrund. Erst 2005 eröffnete mir der engere Kontakt zu Gleichgesinnten die Möglichkeit einen intensiveren Blick in die Szene zu erhalten. So blieb es nicht aus, dann auch einmal meine Gedanken und Beobachtungen in Worte zu fassen. Aus dem Blickwinkel des kritischen Betrachters erhalten Konzerte und CD´s oftmals eine tiefergehende Bedeutung und Musik wird neu erlebt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Let See Thin – 2Years 2Late

von Horst-Werner Riedel Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0