Dennis DeYoung – 26 East: Volume 2

0

Dennis DeYoung - 26 East: Volume 2 (Frontiers/Soulfood, 11.06.21)(52:17, CD, LP, Frontiers Music/Soulfood, 2021)
Mit dem zweiten Teil von „26 East“ verabschiedet sich der ehemalige Styx-Frontmann und Keyboarder Dennis DeYoung offiziell aus dem Musikbusiness. Oder, wie es in der offiziellen Ankündigung heißt, er will sich mit diesem Studioalbum von „aufgenommener“ Musik verabschieden. Heißt wohl etwas kryptisch verklausuliert, dass er auch weiterhin live auftreten möchte, aber nicht mehr mit neuen Material von ihm zu rechnen ist.

Das Album setzt konsequent die Rückbesinnung auf die eigene musikalische Historie fort und bietet wiederum rockiges, leicht sinfonisches Material im Fahrwasser von AOR und Melodic Rock – und die typischen Balladenz, wie man sie von Dennis DeYoung aus seiner Zeit bei Styx kennt. Begann bereits der Vorgänger sehr verheißungsvoll, so startet auch der Nachfolger mit ‚Hello Goodbye‘ (mit deutlichen Beatles-Anleihen), ‚Land Of The Living‘ und ‚The Last Guitar Hero‘ (mit Tom Morello als Gast) im zeitlosem Rockgenre, bei der wiederum teilweise Survivor-Mitbegründer Jim Peterik als treibende Kraft, Muli-Instrumentalist und Mitkomponist seine Finger im Spiel hatte.

Doch während der erste Teil seinen anfänglichen Schwung verlor, ist der zweite Teil wesentlich schlüssiger ausgefallen. Natürlich trieft bei den Balladen wieder mal gehörig der Schmalz aus den Boxen, dennoch ist insgesamt der Rock- und Bombastanteil höher, der Popanteil weit weniger präsent. Letztendlich erfolgt mit dem letzten Track ‚Grand Finale‘, einer Coverversion aus dem 77er Styx Album „The Grand Illusion“, noch eine Verbeugung vor der Musik seiner ehemaligen Band und dem viel zu früh verstorbenen Styx-Schlagzeuger John Panozzo.

Alles im allem ein versöhnliches Alters- und Abschiedswerk.
Bewertung: 9/15 Punkten

Surftipps zu Dennis DeYoung:
Homepage
Facebook
YouTube
Spotify
Apple Music
Deezer
Wikipedia (EN)

Abbildungen: Dennis DeYoung / Frontiers Music

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Dennis DeYoung – 26 East: Volume 2

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0