Les Penning (With Robert Reed) – Return To Penrhos

0

(51:32; CD/DVD, Tigermoth Records/Just for Kicks, 2019)
Mit “Return to Penrhos” kehrt Les Penning in Begleitung von Robert Reed an die Stätte zurück, an der er dereinst mit Mike Oldfield zusammen arbeitete. Als Leiter der Hereford City Band und als Flötist taucht er in den Credits des Oldfield-Klassikers “Ommadawn” auf. Der Penrhos Court war seinerzeit anscheinend bei Musikern und Bands ein beliebter Ort, denn neben Mike Oldfield probten dort auch Queen und Led Zeppelin.

Dass “Return to Penrhos” Mike Oldfield-Fans ansprechen soll, liegt auf der Hand. Insbesondere Robert Reed legt sich mit all seinen Möglichkeiten ins Zeug, um Oldfield‘schen Klang in Les Pennings Folk-Repertoire erklingen zu lassen. Dafür wird er nicht aller Orten geliebt, aber er macht seine Sache richtig gut. Gerade die aus Oldfield-Zeiten bekannten Stücke ‘Argiers’ und ‘In Dulci Jubilo’ stehen den Originalen in nichts nach. Das mag andererseits dem einen oder anderen Musikfreund jedoch zu viel des Kalküls sein. Daneben zollen Penning und Reed Mittelalter- und Rennaissance- Musik Tribut. Der dreiteilige Titelsong zitiert wiederholt ‘Auld Lang Syne’ und gibt dem Album eine geradezu festliche Atmosphäre. Tatsächlich eignet sich das Werk als echte Alternative zur Weihnachtsmusik und passt perfekt in die Jahreszeit.

Auch klanglich kann das Album überzeugen. Sowohl über Kopfhörer als auch über die gute alte Stereoanlage ist das Album ein audiophiler Leckerbissen. Dass das ganz ohne Bernie Grundman oder Steven Wilson möglich ist, hält man ja fast nicht mehr für möglich.

Natürlich muss man eine Schwäche für Folk-Musik von den Britischen Inseln haben. Mit Prog-Rock hat “Return to Penrhos” im Grunde nicht viel gemein. Fans der Frühphase von Mike Oldfield sollten jedoch Gefallen an dem Scheibchen finden. Voraussetzung ist natürlich, dass man Robert Reeds Beitrag nicht als reines Klontum verteufelt. Toleranz ist ja bekanntlich für echte Fans nicht immer ganz leicht.

Neben der CD enthält eine beiliegende DVD noch diverse Promo-Videos und einen Live-Mitschnitt aus dem Acapela Studio.
Bewertung: 9/15 Punkten

Surftipps zu Les Penning:
Bandcamp
Facebook Rob Reed
Wikipedia Les Penning

 

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Dieter Hoffmann

Dass der Prog-Virus hoch infektiös ist, musste ich bereits in meiner frühen Kindheit erfahren. Während meine Schulfreunde noch sorglos Ilja Richters Disco mit The Sweet und den Bay City Rollers schauen konnten, hatte mich mein älterer Bruder bereits in den frühen Siebzigern mit ELP und Yes verkorkst. Mein erster Radiorekorder und die LP-Hitparade von SWF3 gaben mir mit Genesis und Eloy dann den Rest.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Les Penning (With Robert Reed) – Return To Penrhos

von Dieter Hoffmann Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0