Bonniesongs – Energetic Mind

0

(40:50, CD, Vinyl, Digital, Art As Catharsis, 2019)
Songs von Bonnie Stewart sind dann auf jeden Fall gleich Bonniesongs. Nach ein paar Demos sowie einer EP kommt nun das Debütalbum der Australierin, die hier einmal mehr die staubigen Stimmungsbilder des Outbacks in musikalische Strukturen fasst. Wem Björk in der letzten Zeit ein wenig zu anstrengend geworden ist und eine Joanna Newsom zu sehr nach Wunderblume klingt, dürfte hier, mit „Energetic Mind“, gerade richtig liegen.

Das Album ist das musikalische Pendant zum Yin und Yang. Die Unterschiede, das eigentlich nicht zusammen Harmonierende bildet hier eine Einheit – ein Konglomerat aus zartem Tröpfeln, zaghaftem Flüstern und orgiastischem Grungerock. Dabei merkt man schnell, dass „Energetic Minds“ in zwei Teile aufgesplittet ist – der zaghaftesten Versuchung, seit es Australian Strange Folk gibt, der mit Songs wie ‚Coo Coo‘ und ‚Home‘ nahezu zerbrechlich scheint, folgen auf dem Fuß Bonnie Stewarts Ansichten zum Thema Rock, dem man mit Tracks wie ‚Frank‘ oder ‚Ice Cream‘ schon einmal eine ausufernde Vita bescheinigen kann. Der staubtrockene Sound knirscht zwischen den Zähnen und man sieht weit am Horizont schon das nächste Unwetter aufziehen. Aber erst einmal genießen wir in vollen Zügen die Ruhe vor dem Sturm…
Bewertung: 11/15 Punkten (CA 11, KR 11)

Surftipps zu Bonniesongs:
Homepage
Facebook
YouTube
Instagram
Bandcamp

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Carsten Agthe

-Vermessungsingenieur -Weltenbummler -involviert in: Ornah-Mental, Nostalgia, Vanille & The Woodpeckers, Palin-Drone, Stella Maris, Das Zeichen (RIP), Schl@g, Karmacosmic...

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Bonniesongs – Energetic Mind

von Carsten Agthe Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0