Opus Symbiosis – Monster

0

(17:16, Mini-CD, Eigenproduktion/Just For Kicks, 2013)
Opus Symbiosis sind eine finnische Formation, die 2003 gegründet wurde. Eine Dekade später wurde dieses Mini-Album produziert, ihr bis dahin viertes Werk.

Nach einigen Besetzungswechseln hatte sich das Line-Up auf folgendes Quartett reduziert:

Christine Sten – Vocals
Victor Sågfors – Guitar, Midi Guitar, Synths
Jafet Kackur – Bass, Commodore 64
EH Lillkung – Drums

In der Gästeliste findet sich immerhin ein recht bekannter Name:
Pat Mastelotto – Drums (3)
Andi Pupato – Percussion (1, 2 & 4)
Anders Sjölind – Horns
Tim Granbacka – Backing Vocals

Das Mitwirken Mastelottos sollte aber nicht zu falschen Erwartungen führen. King Crimson-artiges ist hier nämlich nicht zu hören. Stattdessen insgesamt gerade mal vier Songs, die zwar recht kurzweilig geraten sind, aber eben auch…kurz.

Sie bewegen sich im moderaten Heavy Bereich mit symphonischen Tendenzen. Die Songs (Musik und Text) stammen allesamt aus der Feder des Gitarristen Victor Sågfors, der nach dem Weggang ihres ursprünglichen Keyboarders auch die Position an den Tasteninstrumenten übernahm. Sängerin Christine Sten macht eine ordentliche Figur, so dass angesichts der spielerischen Qualitäten Genrefreunde Gefallen an diesem Album finden sollten.
Bewertung: 9/15 Punkten (JM 9, KR 8)

Surftipps zu Opus Symbiosis
Facebook
Twitter
Bandcamp
YouTube
Spotify
iTunes
Deezer

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Avatar

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Opus Symbiosis – Monster

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0