Peter Banks – Be Well, Be Safe, Be Lucky… – The Anthology

0

Peter Banks - Be Well (Compilation, 2018)(58:11, 64:04, Doppel-CD, The Peter Banks Musical Estate, 2018)
Peter Banks arbeitete bereits 1967 mit Chris Squire in zusammen, bekannt wurde er dann als erster Gitarrist bei Yes, mit denen er zwei Alben aufnahm. Übrigens kam von ihm wohl der Vorschlag für den griffigen Bandnamen. Seine Nachfolger Steve Howe und Trevor Rabin erreichten einen ganz anderen Bekanntheitsgrad, doch Banks war nach seinem Ausstieg bei Yes nicht untätig und hat neben seinen Aktivitäten bei Empire (nicht das Magazin) und Flash auch einige Soloalben veröffentlicht, die zeigen, dass er durchaus ein vielseitiger, kompetenter Gitarrist war.

Peter William Brockbanks starb am 7. März 2013. Zu seinem fünften Todestag und zum 50-jährigen Jubiläum von YES erschien nun über Cherry Red Records dieser Sampler von Peter Banks. Disc 1 ist mit “The Best Of Peter Banks” betitelt und beinhaltet insgesamt 15 Songs – genauso übrigens wie Disc 2 “Can I Play You Something More?”. Vertreten sind Songs von seinen 90er Alben „Instinct“, „Self-Contained“ und „Reduction“. Einige Songs sind bereits auf dem 1999 erschienen Sampler „Can I Play You Something?“ zu hören, wo Stücke aus dem Zeitraum von 1964 bis 1968 unter anderem von The Syn oder Mabel Greer’s Toyshop vertreten sind. Und nun heißt es also „Can I Play You Something More?”. Aber gern. Denn das Album belegt, dass der Name Peter Banks zu Unrecht nach seinem Ausstieg bei Yes eher untergegangen ist.

Neben bekannten Nummern gibt es – wie es sich gehört – auch einige bisher unveröffentlichte Titel, die das Album für den Fan interessant machen. Viele Kompositionen dieses Instrumentalalbums sind von Banks im Alleingang eingespielt worden, so unter anderem auch seine Neuaufnahme des Yes-Songs ‚Astral Traveller‘.

‚Knights (reprise)’ vom 73er Album „The Two Sides Of Peter Banks“ kann mit Steve Hackett (guitar), Phil Collins (drums) und John Wetton (bass) als namhaften Gästen aufwarten. Die Version ‘Knights (Revisited)’ wiederum wurde zusammen mit Jay Schellen (drums), Billy Sherwood (bass) und Tony Kaye (organ) eingespielt. Auf zwei weiteren Songs wird er unterstützt durch Colin Towns (keyboards), Andrew McCulloch (drums) und Martin Briley (Bass).

Weitere Gastmusiker sind Gerald Goff (organ), Ray Bennett (bass), Mike Hough (drums), Greg Tupper (alto sax), Brad Stephenson (bass), Marc Craney (drums) und Robert Berry (alle Instrumente außer Gitarre auf ‘Astral Traveller’).

Banks bewegt sich in diversen musikalischen Stilrichtungen. Einiges ist sehr relaxt angelegt, da schlägt er die Richtung Ambient ein. In anderen Songs geht es auch mal jazzig zu, und selbst proggige Arrangements sind mal anzutreffen.

Interessant auf Disc 1 ist beispielsweise ‘The Age Of Distortion’, das recht modern klingt und in dem Banks einige interessante Ideen einbringt. Sogar der Longtrack-Fan wird hier bedient, denn ‘Small Beginnings’, auf der ersten CD noch als ‚flashback version’ vertreten, taucht auf CD 2 als ‚Small Beginnings (Epic Flashback Version)‘ auf und bringt es dort auf eine Spielzeit von knapp 20 Minuten.

Das Booklet enthält übrigens auch ein Banks gewidmetes Gedicht, das aus der Feder des ehemaligen Black Sabbath Drummers Bill Ward stammt!

Einige Nummern mögen Füllmaterial sein, demgegenüber stehen einige sehr schöne, abwechslungsreiche Titel. Eine sinnvolle Zusammenstellung, die den an UK-Prog interessierten Hörer durchaus ansprechen sollte.
Bewertung: 9/15 Punkten (JM 9, KR 10)

Surftipps zu Peter Banks:
Wikipedia
“Remembering Peter Banks” (Facebook)
YouTube

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Peter Banks – Be Well, Be Safe, Be Lucky… – The An…

von Juergen Meurer Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0