Paidarion Finlandia Project – Two Worlds Encounter

0

(56:46, CD, Seacrest Oy/Just for Kicks, 2016)
Die Webseite des Labels zu dieser Veröffentlichung verrät, dass die Mitglieder der 2006 gegründeten Formation einer großen musikalischen Familie angehören, in der jeder mit jedem musiziert – was ja weder ungewöhnlich noch verwerflich ist.

Die Band scheint aus den zwei festen Mitgliedern Jan-Olof Strandberg (fretless and fretted bass) und Kimmo Pörsti (drums; u.a. Mist Season und The Samurai of Prog) zu bestehen. Als Special guests werden folgende Musiker benannt: Robert Webb an Keyboards, akustischer Gitarre und Gesang (bekannt von England – Garden Shed), Jenny Darren Gesang, Kev Moore Gesang, Bogáti-Bokor Ákos Gitarre, Hintergrundgesang.

Das Album ist erfreulich abwechslungsreich und bietet schöne Gitarrenarrangements im eher melodiös-getragenen Spektrum. Aber auch die Keyboardfreunde kommen nicht zu kurz, der Gesang wechselt je nach diensthabendem Sänger von hervorragend bis etwas anstrengend, aber an so etwas haben sich die meisten Prog-Fans ja bereits gewöhnt. An einigen Stellen blitzen zudem Jazz- und Fusion-Elemente auf.
Bewertung: 11/15 Punkten (WE 9, CF 11, KR 7)

Surftipps zu Paidarion:
Homepage
Facebook
Seacrest Oy

Teilen.

Über den Autor

Antworten

Paidarion Finlandia Project – Two Worlds Encounter

von Christoph Firmenich Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0