TDW – Aphrodisia (EP)

1

(24:23, 1 CD, Layered Reality Productions, 2016)
Unter dem Akronym TDW macht der aus den Niederlanden stammende Tom de Wit seit 2008 progressive angehauchten Metal. Für dieses Jahr ist eine Doppel-CD mit dem Namen „The Antithetic Affiliation“ geplant, quasi als kleinen Teaser vorab veröffentlichte er 2016 die vorliegen EP „Aphrodisia“.

Laut Künstler ist die EP nicht nur als Geschenk an Album-Vorbesteller gedacht, sondern gleichzeitig auch eine Art Overtüre für besagten Longplayer. Musikalisch ist man in gewohnten metallischen Gefilden unterwegs, allerdings abwechslungsreich instrumentiert. Zwischen harte Passagen mischen sich immer wieder sanftere Klänge. Gänzlich als Ballade geht ‚Dirge‘ durch, für die ganz großen Emotionen reicht es aber leider aufgrund der Gesangsdarbietung nicht. Mehr Spaß bereitet da ‚Anthem‘, der Song geht gut nach vorne und hat auch die meisten progressiven Elemente zu bieten.

Gesanglich dürfen sich gleich mehrere Sänger mit mehr oder weniger Erfolg versuchen, so recht überzeugen kann keiner der Beteiligten. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Eigenständigkeit, gleiches gilt leider auch fürs Songwriting. Bleibt abzuwarten, was das vollständige Album zu bieten hat. Als Appetizer taugt „Aphrodisia“ trotz guter Ansätze nur teilweise.
Bewertung: 8/15 Punkten

Tom de Wit (Foto: Künstler)

Surftipps zu TDW:
Homepage
Facebook
Twitter

Print Friendly, PDF & Email
Teilen.

Über den Autor

Henrik Kropp

Alles wird gut, solange du progressiv bleibst!

1 Kommentar

  1. Pingback: TDW - The Antithetic Affiliation

Antworten

TDW – Aphrodisia (EP)

von Henrik Kropp Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
1