Monsternaut – Monsternaut

0

hps043_monsternaut(34:49; CD, Heavy Psych Sounds Records, 2016)
Dieser Tage veröffentlicht Heavy Psych Sounds Records das selbstbetitelte Debütalbum der finnischen Stonerrock-Gruppe Monsternaut. Die Band wurde im Winter 2012 von Tumoas Heiskanen an Gesang und Gitarre und Perttu Härkönen am Bass gegründet. Der Drumhocker rotierte eine Zeitlang, bevor mit dem jetzigen Schlagzeuger Jani Kuusela das Trio seit 2014 fest besteht.

Soundmäßig bewegt sich die Band in der Nähe von Fu Manchu. Ein kräftiger, rifflastiger Stonersound, der jedoch nicht wie bei vielen Genre-Genossen retro nach den 70ern klingt. Eingängig, stampend, groovy. Das Album kombiniert zwei verschiedene Aufnahmensessions, so hört man bei einigen Songs auch Aiku Syaja am Schlagzeug. Den Unterschied merkt man jedoch nicht und das Ganze tut dem Debüt keinen Abbruch.

Zu Beginn von ‚Dog Town‘ hört man, wie jemand auf ein Motorrad steigt und mit mächtigem Getöse losbrettert. Dementsprechend brettert auch der Song direkt los. Treibende, rockige Gitarren, toller Drumsound und wummernde Bässe. Der Gesang ist klar und kratzig zugleich, die Gitarrenlinie ist eingängig und man groovt direkt mit. Genauso heavy und groovy geht es weiter – der Kopf wippt bei ‚Back For More‘, die Band reißt einen mit! Sie führt das Rezept erfolgreich mit ‚Mountain Doom‘ weiter, dieses Stück besticht durch ein klasse Solo und einen eingängigen Refrain. Nach sechs weiteren rockenden Songs ist das gefühlt viel zu kurze Album dann schon vorbei.

Das vielversprechende Debüt einer Band, von der man mehr hören möchte, und von der es in Zukunft hoffentlich mehr zu hören geben wird!
Bewertung: 10/15 Punkten (KR 10, PR 10)

Monsternaut (Foto: Band)

Surftipps zu Monsternaut:
Facebook
Bandcamp

Teilen.

Über den Autor

Philipp Roettgers

“Journalism is a low trade and a habit worse than heroin, a strange seedy world of misfits and drunkards and failures.” - Hunter S. Thompson. “Art is long and life is short, and success is very far off.” - J. Conrad

Antworten

Monsternaut – Monsternaut

von Philipp Roettgers Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0