Fleesh – Eclipsed

0

Fleesh – Eclipsed (Eigenveröffentlichung/Just For Kicks, 09.10.21)(59:08, CD, Digital, Eigenveröffentlichung/Just For Kicks, 2021)
Das Progressive Rock nicht nur ein Privileg der Anglo-Amerikaner oder des europäischen Kontinents ist, dürfte schon lange kein Geheimnis mehr sein. Südamerika, hier im besonderen Brasilien hat mit seiner kleinen aber feinen Szene ebenso eine Menge zu bieten. Alleine wenn man an APOCALYPSE, CÁLIX, DOGMA, QUATERNA REQUIEM SAGRADO CORAÇÃO DA TERRA und TEMPUS FUGIT sowie weitere sehr interessante und kreative Bands denkt. Hierzu zählen sicherlich auch das brasilianische Duo Fleesh, das 2014 als Projekt von Gabby Vessoni und Celo Oliveira formiert wurde. Ihr Debüt gaben sie mit Ihrem Erstlingswerk von 2015 betitelt mit „My Real Life“. 2017 folgte das zweite Album „What I Found“ und 2018 mit „Across The Sea“ (2018) das dritte Werk. Daneben erschienen bis heute diverse Tribute-Alben zu Rush, Marillion, Genesis und Renaissance.

Damit sind auch schon der musikalische Rahmen und die Einflüsse der Brasilianer deutlich abgesteckt. Sie bevorzugen harmonische, melodische und rhythmische Strukturen und verschmelzen diese auf ihre Art und Weise zu einem angenehm hörbaren Crossover Prog. Diese Ausdrucksform sichert den Musiker eine hohes Maß an künstlerischer Vielfalt. Diese Beschreibung gilt auch für den jüngsten Longplayer „Eclipsed“. Im Mittelpunkt steht äußerst melodiöser Prog, beeinflusst durch Varianten des Mainstream-Rocks, aber auch Klassik, Folk und nicht zuletzt Pop. Die Kompositionen weisen durchaus ein gewisses Maß an kreativen Ideen und Raffinesse auf. Komplexität kann ihnen daher, zumindest zeitweise, nicht ganz abgesprochen werden. Das Album ist durchgängig sehr gut hörbar. Vor allem der Einsatz von Synthesizern und sonstigen Tasteninstrumenten, in Verbindung mit dem Saitenspiel von Celo Oliveira und nicht zuletzt dem ansprechenden Gesang von Gabby Vessoni bilden eine harmonische Einheit. Auch wenn hier und da ganz leicht ins symphonisch metallische abgeglitten wird, hätte dem Album an manchen Stellen doch etwas mehr Dynamik bzw. der ein oder andere zusätzliche Höhepunkt ganz gut getan. Ob weitere Gastmusiker an der Umsetzung des Albums beteiligt waren, oder nur das Duo für die Umsetzung in Verantwortung stand, ist weder im Booklet noch auf der Homepage abzulesen. Wie auch immer, den Brasilianern ist ein sehr ordentliches Album gelungen, das als Digipack und zeitgemäß auch in digitaler Form auf verschiedenen Plattformen erhältlich ist.

Freunde des rockig und teils balladesk-symphonischen Progressive Rocks dürften an den Brasilianern Fleesh und ihrem neuen Album „Eclipsed“ Gefallen finden. Es ist kein Ausnahmealbum aber dafür solide und hörenswert.
Bewertung: 10/15 Punkten (KR 12, HR 10)

Line-up Fleesh:
Gabby Vessoni – Gesang
Celo Oliveira – Gitarre

Surftipps zu Fleesh:
Homepage
Facebook
Patreon
Twitter
Soundcloud
Bandcamp
Spotify
YouTube Music
YouTube
Apple Music
Deezer
Tidal
last.fm
Napster
ProgArchives

Abbildungen: Fleesh

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Musik spielt seit jeher eine große Rolle für mich. Ursprünglich stand der Sammeltrieb und die Suche nach Neuem im Vordergrund. Erst 2005 eröffnete mir der engere Kontakt zu Gleichgesinnten die Möglichkeit einen intensiveren Blick in die Szene zu erhalten. So blieb es nicht aus, dann auch einmal meine Gedanken und Beobachtungen in Worte zu fassen. Aus dem Blickwinkel des kritischen Betrachters erhalten Konzerte und CD´s oftmals eine tiefergehende Bedeutung und Musik wird neu erlebt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Fleesh – Eclipsed

von Horst-Werner Riedel Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0